Premier League

Liverpool spaziert beim Letzten zum Sieg

SID
Montag, 15.03.2010 | 23:00 Uhr
Alberto Aquilani (M.) sorgte mit seinem Tor zum 3:0 für die frühe Entscheidung
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Gegen Portsmouth, den hochverschuldeten Letzten der Premier League, war Liverpools 4:1-Sieg zu keiner Zeit gefährdet, die Revanche für die peinliche Hinspiel-Pleite ist damit geglückt. Die Reds wahren damit ihre Champions-League-Chancen, während Pompey weiter gnadenlos dem Abstieg entgegen geht.

Der umstrittene Liverpool-Coach Rafael Benitez hat sich mit den Reds durch einen unbeschwerten 4:1-Sieg gegen Portsmouth wieder Luft verschafft. Durch den Sieg klettern die Reds in der Tabelle auf Platz fünf und damit beträgt der Rückstand auf den Champions-League-Quali-Platz nur noch einen Punkt. Allerdings hat Tottenham Hotspur ein Spiel weniger absolviert.

Der insolvente FC Portsmouth steht auch wegen eines Punktabzugs von neun Zählern weiterhin abgeschlagen auf dem letzten Platz, dem Abstieg kann man kaum mehr entgehen.

Torres eröffnet den Torreigen

Fernando Torres brachte Liverpool in der 26. Minute auf die Siegesstraße, ehe Sturm-Kollege Ryan Babel nur 120 Sekunden später auf 2:0 erhöhte (28.). Und weitere vier Minuten später war das Schicksal der Gäste besiegelt, als Alberto Aquilani den dritten Treffer für die Reds erzielte.

Torres krönte seine gute Leistung schließlich mit seinem zweiten Treffer (78.), das 1:4 durch Nadir Belhadj war lediglich Ergebniskosmetik (88.)

Fakten zum Spiel: Liverpool - Portsmouth

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung