Premier League, 22. Spieltag

Rafael Benitez: "Meine Zukunft ist Stoke!"

Von SPOX
Freitag, 15.01.2010 | 19:14 Uhr
Schwere Zeiten für Benitez: Aus in der Champions League und im FA-Cup sowie Platz 7 in der Liga
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So17:00
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
So19:00
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Vor dem Gastspiel bei Stoke City (13.45 Uhr bei SKY und im LIVE-TICKER) herrscht Unruhe beim FC Liverpool. Trainer Rafael Benitez will über eine Entlassung nicht spekulieren. Chelsea tritt in der Liga erstmals 2010 an und bei Manchester United gibt es zwei wichtige Rückkehrer.

Stoke City - FC Liverpool (Sa., ab 13:45 Uhr im LIVE-TICKER)

Klar, der FC Liverpool braucht Punkte, aber was vor allem einmal wieder bitter nötig wäre, ist Ruhe im Verein. Jeden Tag eine andere - meist negative - Schlagzeile aus dem Hause des Reds.

In der Premier League abgerutscht, im FA-Cup zuhause gegen den FC Reading ausgeschieden, die Stars Fernando Torres und Steven Gerrard verletzt und Trainer Rafael Benitez bangt um seinen Job. Angeblich soll Guus Hiddink heiß auf den Stuhl des Spaniers sein. Vor dem Spiel bei Stoke City wendet sich Benitez vor allem an die Fans.

"Momentan spielen wir einfach nicht gut und jeder fühlt im Klub mit den Fans. Aber im Fußball ändern sich die Dinge schnell. Wir sind zuversichtlich, dass wir uns verbessern werden und das schon beim Spiel in Stoke", so Benitez.

Angst um seinen Job? Zumindest zeigt er dies nicht der Öffentlichkeit. "Wenn ich um meine Zukunft beim Klub bangen würde, wäre meine Konzentration für das Wesentliche verloren. Das Wichtigste ist jetzt Stoke - meine Zukunft ist Stoke!"

Beim Gastgeber dreht sich dagegen alles um Ruud van Nistelrooy. Der Klub zeigt großes Interesse. "Ich weiß nicht, wie realistisch unsere Chancen sind. Wir werden alles versuchen und schauen, was dabei herauskommt", so Klubchef Peter Coates.

FC Chelsea - Sunderland AFC (Sa., ab 16 Uhr im LIVE-TICKER)

Ohne seine Afrika-Cup-Starter Didier Drogba, Michael Essien, Salomon Kalou und John Obi Mikel muss Chelsea gegen Sunderland ran. Zumindest kann Trainer Carlo Ancelotti auf den wiedergenesenen Nicolas Anelka setzen.

Es ist beinahe ein unbekanntes Gefühl für die Blues, in der Premier League zu spielen. Die letzte Partie datiert vom 28. Dezember 2009, als der FC Fulham 2:1 geschlagen wurde. "Wir haben in dieser Zeit sehr hart trainiert und sind heiß", sagt der Franzose Florent Malouda.

Ancelotti ließ zur Vorbereitung an der Stamford Bridge sogar Elf gegen Elf spielen. Aus gutem Grund: Bei einem Spiel Rückstand hat Chelsea einen Zähler Vorsprung vor Manchester United. Mit einem Sieg gegen Sunderland könnte man an diesem Wochenende den Vorsprung ausbauen.

"Das ist unsere Chance, die Patzer unserer Gegner auszunutzen", so Malouda. Gegner Sunderland bereitete sich aufgrund des Wintereinbruchs in den vergangenen Tagen an der Algavre vor.

Manchester United - FC Burney (Sa., ab 16 Uhr im LIVE-TICKER)

Gute Nachrichten für Alex Ferguson: Torhüter Edwin van der Sar steht vor seinem Comeback im Tor Manchesters. Der Niederländer, der sich um seine Frau kümmern musste und freigestellt war, will gegen Burnley erstmals wieder auflaufen.

"Wir sehen Licht am Ende des Tunnels, was Edwins Rückkehr angeht", so Ferguson. "Es ist schön, ihn wieder dabei zu haben und seine Erfahrung, die er für das Team nun einbringt, ist sehr wichtig." Wohl wieder mit dabei ist auch Rio Ferdinand, der nach seiner Verletzung erstmals wieder mittrainieren konnte.

"Es ist eine schwierige Liga geworden", sagt Ferguson. "Teams lassen Punkte, die sie vorher nicht gelassen haben." Allen voran Manchester, das zuletzt gegen Birmingham patzte. Aber Ferguson wil nicht zurückblicken.

Es geht gegen Burnley, das seit dem 11. Spieltag nicht mehr gewinnen konnte. Eine klare Sache für ManUtd? "Im Fußball überrascht dich jetzt nichts mehr, aber Burnley ist am Zug. Sie müssen schauen, wie sie aus dieser Lage kommen."

FC Everton - Manchester City (Sa., ab 18:30 Uhr im LIVE-TICKER)

Bei Manchester City dreht sich derzeit alles um Carlos Tevez. Der "Spieler des Monats" der Premier League befindet sich in Galaform, erzielte zuletzt beim 4:1 gegen Blackburn einen Dreierpack.

Ingesamt konnte der Argentinier, der vom Lokalrivalen United zu City wechselte, zwölf Treffer in 17 Spielen verbuchen. Für Trainer Roberto Mancini gehört er "zu den besten zehn Spielern Europas". Der Italiener selbst gehört ebenfalls zu den Erfolgsgaranten. "In nur vier Spielen hat er den Klub wiederbelebt", titelt die "Daily Telegraph".

Nun geht es nach Everton und das wird wohl bislang die schwierigste Aufgabe für Mancini. "Ich habe City vielleicht etwas mehr Sicherheit gegeben, aber wir haben noch einen weiten Weg vor uns", so der Italiener.

Bei Everton herrscht dagegen derzeit eher etwas Unsicherheit. Der Verkauf von Lucas Neill an Galatasaray schlug aufs Gemüt der Fans. Ein Nachfolger wird gesucht, mit Philipp Senderos gibt es auch schon einen Kandidaten, nur fehlen den Toffees die Mittel.

Gegen City wird zumindest Neill selbst wohl aber noch ein Mal aushelfen und womöglich spielen bevor es an den Bosporus geht.

Bolton Wanderers - FC Arsenal (So., ab 17 Uhr im LIVE-TICKER)

Jung und wild? Das Arsenal-Team ja - Sol Campell weniger. Dennoch kommen beide Seiten zusammen. Etwas überraschend gaben die Gunners die Verpflichtung des Oldies bekannt.

"Er bringt Erfahrung mit und hat zuletzt hart gearbeitet. Er wird seine Chance bekommen", so Wenger, der seinen Ex-Schützling ablösefrei verpflichtet hat. Genauso wie die Afrika-Cup-Starter Emmanuel Eboue und Alex Song wird Campbell in Bolton aber wohl noch nicht zum Einsatz kommen.

Bei Bolton wird Owen Coyle sein Debüt auf der Trainerbank gegeben. Der Schotte tritt die Nachfolge des entlassenen Gary Megson an. Gutes Omen für Coyle: Gegen Arsenal feierte er als Bolton-Spieler einen Sieg - das Kunststück wiederholte er später auch als Trainer von Burnley.

Die Torjägerliste der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung