Tevez geht auf Ex-Teamkollegen los

Carlos Tevez: "Gary Neville ist ein Vollidiot"

Von SPOX
Freitag, 22.01.2010 | 14:32 Uhr
Carlos Tevez ist derzeit gemeinsam mit Fernando Torres auf Platz fünf der PL-Torjägerliste
© Getty
Advertisement
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Carlos Tevez vs. Gary Neville: In Manchester ist ein neuer Streit entbrannt. In den Hauptrollen: Ein stolzer Argentinier, der sich beleidigt fühlt, und eine Legende der Red Devils, die Mundwerk und Mittelfinger nicht immer im Griff hat. Schon am Mittwoch sehen sich beide im Old Trafford wieder.

Zwei Spielzeiten liefen Carlos Tevez und Gary Neville gemeinsam für Manchester United auf. Probleme hatten der argentinische Angreifer und die verteidigende Klublegende in dieser Zeit nie. Das hat sich seit vergangener Woche geändert.

Tevez, seit Sommer für den Stadtrivalen Manchester City aktiv, knüpfte sich Neville öffentlich vor. "Er ist ein Vollidiot und hat keinen Respekt vor anderen Menschen", schimpfte der zwölfmalige Saisontorschütze im Radiosender "ESPN Argentina".

Was war passiert? Im Vorfeld des ersten Carling-Cup-Halbfinales zwischen den Citizens und United hatte sich Neville zu der Aussage hinreißen lassen, dass der Verkauf von Tevez die richtige Entscheidung gewesen sei, da er die geforderten 35 Millionen Euro nicht wert sei.

Tevez: "Jubel gegen Neville gerichtet"

Das wiederum brachte den Gaucho so sehr auf die Palme, dass er sich gemüßigt sah, seine beiden Treffer im Pokal-Derby mit provokanten Gesten vor der Bank von ManUnited zu feiern. Auf eben dieser saß auch Neville. Dessen Antwort war ein ausgestreckter Mittelfinger in Richtung des neuen Lieblingsfeindes.

Daher stellte Tevez nach seiner ganz persönlichen Revanche gleich klar: "Mein Jubel war direkt gegen Gary Neville gerichtet. Seine Aussagen waren falsch, denn wir waren Teamkollegen und ich habe nie etwas gegen ihn gesagt." Mit den Fans und Coach Sir Alex Ferguson habe er dagegen keine Probleme.

Dennoch muss er sich auf einen heißen Empfang im Old Trafford gefasst machen. Wenn City am Mittwoch zum Rückspiel im Pokal bei den Red Devils antritt und das 2:1 aus der ersten Partie verteidigt. Dann wird auch Neville wieder dabei sein - sein Stinkefinger wird laut "Daily Star" ohne Folgen bleiben.

Carlos Tevez entscheidet Carling-Cup-Hinspiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung