Chelsea stellt alten Abstand wieder her

SID
Mittwoch, 16.12.2009 | 23:13 Uhr
Nicolas Anelka brachte Chelsea mit diesem Schuss und seinem fünften Saisontor in Führung
© Getty
Advertisement
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester United gewann zum Auftakt des 17. Spieltags in der Premier League 3:0 gegen die Wolverhampton Wanderers. Tabellenführer FC Chelsea zog nach dem 2:1-Erfolg gegen Portsmouth jedoch wieder davon.

Michael Ballack hat mit dem FC Chelsea die Tabellenführung in der Premier League gefestigt. Der Champions-League-Achtelfinalist gewann gegen den FC Portsmouth 2:1 (1:0) und führt die Liga mit 40 Punkten vor Manchester United (37) an.

Ballack spielt durch

Der Tabellendritte FC Arsenal (32) kam unterdessen beim FC Burnley nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Tottenham Hotspur (30) bleibt nach einem 3:0 (1:0) gegen Manchester City Fünfter, der FC Liverpool (27) schob sich durch ein 2:1 (1:0) gegen Wigan Athletic auf den sechsten Platz vor.

Vor 40.137 Zuschauern brachte Nicolas Anelka Chelsea in Führung (23.). Frederic Piquionne glich für die Gäste aus (51.), ehe Frank Lampard per Foulelfmeter den Siegtreffer erzielte (79.).

Ballack kam über 90 Minuten zum Einsatz.

ManUnited - Wolverhampton Wanderers 3:0

Für ManUnited machten Wayne Rooney per Handelfmeter (30.), Nemanja Vidic (43.) und Luis Valencia (66.) den zwölften Saisonsieg perfekt. Während United den Erfolg als Pflichtsieg verbuchte, kochten beim Gegner beziehungsweise den gegnerischen Fans die Emotionen hoch.

Ziel der Entrüstung: Wolverhampton-Coach Mick McCarthy, der seiner Mannschaft offenbar nicht viel zutraute und daher die Startelf im Vergleich zum vorherigen Spieltag auf zehn Positionen (!) umstellte. Die Fans skandierten entrüstet: "Wir wollen unser Geld zurück!" oder "Wo ist unsere erste Elf?"

McCarthy jedoch verteidigte seine Entscheidung. "Ich verstehe die Reaktionen, aber am Ende der Saison werde ich danach beurteilt, ob ich den Klassenerhalt schaffe."

FC Sunderland - Aston Villa 0:2

Aston Villa verbesserte sich durch ein 2:0 beim FC Sunderland zunächst mal auf Platz drei. Für Villa, das sich auf 32 Punkte verbesserte, trafen Emile Heskey (24.) und James Milner (61.).

Sogar Chelsea-Trainer Ancelotti ist tief beeindruckt von Villa. "Sie sind ein sehr gefährliches Team. Sie haben uns und Manchester United besiegt. Coach Martin O'Neill macht einen fantastischen Job. Vielleicht sollten wir sie jetzt mehr auf dem Zettel haben. Vor allem Arsenal sollte auf Aston Villa aufpassen."

Hier geht's zum 17. Spieltag der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung