Die Krise beim FC Liverpool

Fernando Torres: "Wir brauchen neue Spieler"

Von SPOX
Mittwoch, 23.12.2009 | 12:04 Uhr
Fernadno Torres macht sich für seinen umstrittenen Trainer Rafael Benitez stark
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Liverpool steckt in der Krise. Star-Stürmer Fernando Torres stellt sich trotzdem vor seinen Trainer Rafa Benitez und fordert Neuzugänge. Emile Heskey und Aiden McGeady sollen zu den Kandidaten zählen.

Der FC Liverpool taumelt durch die Premier League und weiß nicht so recht, wie er sich aus der schlimmsten Krise seit Jahren befreien soll. Das 0:2 gegen den Tabellenletzten Portsmouth war die vorläufige Krönung einer erschreckenden Entwicklung in den vergangenen Wochen und Monaten.

In der Liga liegen die Reds mittlerweile acht Punkte hinter Platz vier, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, und in der Champions League war sogar schon nach der Vorrunde Schluss.

Kein Geld für die Besten

Geht es nach Star-Stürmer Fernando Torres, muss der Verein das Transferfenster im Januar nutzen, um neue Spieler an die Anfield Road zu holen.

"Es ist offensichtlich, dass wir neue Spieler brauchen. Wenn wir Spieler mit großer Qualität dazuholen können, wäre das sehr gut für uns", sagte der Spanier am Rande der FIFA-Gala in Zürich, bei der er in die Top-11 des Jahres gewählt wurde. "Aber ich glaube, dass wir uns in einer sehr schwierigen Lage befinden, weil wir wohl nicht das nötige Geld haben, um die besten Spieler zu bekommen."

Kommt Heskey zurück?

Englischen Medienberichten zufolge soll Benitez etwa 15 Millionen Pfund zur Verfügung haben, um seinen Kader zu verstärken. Weiteres Geld könnte er mit Verkäufen von Spielern wie Ryan Babel, Andrij Woronin, Andrea Dossena und Philipp Degen generieren.

Als möglichen Kandidaten für Liverpool bringt der "Daily Mirror" Stürmer Emile Heskey ins Gespräch, der schon von 2000 bis 2004 bei den Reds unter Vertrag stand und im Moment bei Aston Villa spielt. Die bei ihren Klubs ins zweite Glied gerückten Ruud van Nistelrooy und Luca Toni werden ebenfalls gehandelt.

Ein Thema soll auch Aiden McGeady sein. Der Flügelstürmer von Celtic soll für rund acht Millionen Pfund zu haben sein. Das Interesse an Hamburgs Eljero Elia ist schon länger bekannt.

Benitez-Entlassung keine Lösung

Für Torres ist das Tal, das Liverpool im Moment durchschreitet aber kein Grund zu übertriebener Sorge oder Aktionismus. "Wie jedes andere Top-Team der Welt wird auch Liverpool aus dieser schwierigen Situation herauskommen", sagte der Spanier.

Deshalb ist für ihn auch die mögliche Entlassung von Benitez "keine Lösung". Vielmehr müssten die Spieler wieder zu alter Stärke finden und an ihre Leistungsgrenze gehen.

"Der Manager spielt nicht. Wir sind der Hauptgrund für die missliche Lage, also müssen wir auch die Lösung finden."

Liverpool sagt "No" zu Klinsmann

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung