TV-Show soll Randalierer überführen

SID
Mittwoch, 28.10.2009 | 18:24 Uhr
Die Polizei setzt bei der Suche nach Randalierern nun auf das Fernsehen
© sid
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Nach den schweren Ausschreitungen am Rande der englischen Ligapokal-Partie zwischen West Ham United und dem FC Millwall sucht die Polizei nun per TV-Show nach den Tätern.

Mit 66 Steckbriefen und einer TV-Show jagt die englische Polizei die Täter der Massenkrawalle zwischen Hooligans der Klubs West Ham United und FC Millwall am 25. August.

In einer "BBC"-Show sollen einige Bilder der vermeintlichen Täter gezeigt werden, anschließend können Zuschauer Hinweise geben - ähnlich wie bei der deutschen Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst".

Straßenkämpfe uferten aus

Hooligans beider Klubs hatten sich am Rande des Ligapokal-Duells heftige Straßenschlachten geliefert. Ein 44 Jahre alter Mann musste mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der englische Verband hat gegen beide Vereine Anklage erhoben.

Am Rande des Londoner Derbys, das West Ham United gegen den Drittligisten nach Verlängerung mit 3:1 gewann, hatten sich Rowdys gegenseitig durch die Straßen der Hauptstadt gejagt.

Es flogen Pflastersteine und Flaschen, außerdem wurden zahlreiche Leuchtraketen abgefeuert. Berittene Polizei sowie 200 Spezialeinsatzkräfte hatten vergeblich versucht, die Situation unter Kontrolle zu bekommen.

Acht Festnahmen bei Barnsley - Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung