Fussball

Transfersperre für FC Portsmouth

SID
Transfersperre für Portsmouth, weil es beim Wechsel von Lassana Diarra (unten) Probleme gab
© Getty

Wegen ausstehender Transferzahlungen hat die englische Premier League den FC Portsmouth mit einem Transferverbot belegt. Wie lange die Maßnahme gelten soll, ist noch nicht bekannt.

Gegen Traditionsklub FC Portsmouth ist von der englischen Premier League ein vorübergehendes Transferverbot verhängt worden. Ligasprecher Dan Johnson bestätigte den Vorgang am Mittwoch, sagte aber nichts über die Länge des Verbots.

Hintergrund sind die Wechsel von Glen Johnson vom FC Chelsea im August 2007 und Lassana Diarra vom FC Arsenal im Januar 2008 in den Fratton Park.

Steht Portsmouth in der Kreide?

Portsmouth soll die Transfersummen noch nicht vollständig an die jeweiligen Klubs gezahlt haben. "Der Prozess zur Klärung läuft. Wir sind zuversichtlich, dass sich das bis Ende der Woche geklärt hat", sagte Portsmouth-Pressesprecher Gary Double.

Johnson sowie Diarra haben den derzeitigen Tabellenletzten der Premier League mittlerweile schon wieder verlassen. Diarra spielt bei Real Madrid in Spanien, Johnson beim FC Liverpool.

Transferverbot: Chelsea zieht vor CAS

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung