Siege für Chelsea und Arsenal

Von SPOX
Sonntag, 04.10.2009 | 19:21 Uhr
Michael Essien (l.) im Zweikampf mit Fernando Torres: Das Spitzenspiel in England hatte es in sich
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Der FC Chelsea hat das Spitzenspiel des 8. Spieltags der Premier League gegen Liverpool gewonnen und bleibt souverän an der Tabellenspitze. Der FC Arsenal lieferte sich ein wildes Duell mit den Blackburn Rovers. Manchester United holte mit viel Glück am Samstag einen Punkt gegen Sunderland. ManCity freut sich über die Rückkehr von Emmanuel Adebayor am Montag.

FC Chelsea - FC Liverpool 2:0:

Im Spitzenspiel des achten Spieltags setzte sich der FC Chelsea mit 2:0 gegen den FC Liverpool durch. Für die Mannschaft um Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack war es der 7. Sieg im 8. Spiel. Ballack spielte 90 Minuten durch. 

In der 60. Minuten war es Nicolas Anelka, der das 1:0 erzielte. In der Schlussminute erhöhte Florent Malouda auf 2:0 und sicherte Chelsea so die alleinige Tabellenführung.

Manchester United - AFC Sunderland 2:2:

Drei Tage nach dem Sieg gegen den VfL Wolfsburg in der Champions League musste Englands Titelträger Manchester United in der Premier League einen Rückschlag hinnehmen.

ManUtd droht mit nunmehr 19 Punkten am Sonntag der Verlust der Tabellenspitze. Da treffen im Spitzenspiel der zweitplatzierte FC Chelsea (18 Punkte) und Rekordmeister FC Liverpool (15) aufeinander.

In der vierten Minute der Nachspielzeit rettete ein Eigentor von Sunderlands Anton Ferdinand den Red Devils das Unentschieden. Sunderland hatte durch die Tore von Darren Bent (7.) und Kenwyne Jones (58.) bei einem Gegentreffer des ehemaligen Leverkusener Dimitar Berbatow (51.) den ersten Sieg in Old Trafford seit 41 Jahren vor Augen.

Doch die Gelb-Rote Karte von Kieran Richardson in der 85. Minute dezimierte die Mannschaft des früheren United-Kapitäns Steve Bruce.

FC Arsenal - Blackburn Rovers 6:2:

Der FC Arsenal hat mit einem Pflicht-Dreier den Anschluss zur Tabellenspitze gehalten. Vor allem in der ersten Halbzeit machten die Blackburn Rovers den Gunners das Leben allerdings richtig schwer. Zweimal gingen die Rovers in Führung (Steven N'Zoni, 4.; David Dunn, 31.), zweimal antwortete Arsenal fast postwendend (Thomas Vermaelen, 17.; Robin van Persie 33.). Noch vor der Pause brachte Andrei Arschawin die Mannschaft von Arsene Wenger erstmals in Front (37.).

In der zweiten Halbzeit traf dann nur noch Arsenal: Cesc Fabregas (57.), Theo Walcott (75.) und Nicklas Bendtner (89.) machten den Deckel drauf.

So diskutierten die mySPOX-User während des Spiels

 

Aston Villa - Manchester City (Mo., 21 Uhr im LIVE-TICKER):

Es läuft weiter erstaunlich gut für die Citizens. Bis auf die äußerst unglückliche Derbyniederlage gegen United gewann man jedes Match. Nun ist auch Emmanuel Adebayor wieder dabei, der seine Drei-Spiele-Sperre abgesessen hat.

Zudem bekam der Togolese für seinen Jubel vor dem Arsenal-Block eine Zwei-Spiele-Sperre auf Bewährung aufgebrummt, muss 25.000 Pfund berappen und steht nun unter besonderer Beobachtung.

Man-City-Coach Mark Hughes atmet dennoch auf: "Wir sind einfach nur froh, dass wir das nun hinter uns lassen können. Ich bin erleichtert, dass Adebayor wieder spielen kann. Er war in guter Form und dass er wieder da ist, gibt uns einen riesigen Schub."

Gareth Barry kehrt nach seinem Wechsel erstmals in den Villa Park zurück. Zudem ist Stephen Ireland wieder fit.

Die Torjägerliste der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung