Manchester kommt ohne Strafe davon

SID
Donnerstag, 08.10.2009 | 14:37 Uhr
Paul Pogba (2.v.l.) darf sich nun offiziell als Spieler von Manchester United bezeichnen
© Getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Manchester United wurde von der FIFA im Transferstreit um den 16-jährigen Franzosen Paul Pogba freigesprochen und kann den Spieler ab sofort bei der FA melden.

Die Klage des französischen Zweitligisten AC Le Havre wurde von einem von der FIFA einberufenem Richter zurückgewiesen. Le Havres Präsident Jean-Pierre Louvel hatte die Red Devils wegen Vertragsbruch in Zusammenhang mit finanzieller Abwerbung angezeigt.

Das Urteil pro Manchester wurde dadurch begründet, dass die Franzosen keinen Vertrag mit Paul Pogba vorweisen konnten: "Der Spieler wurde nicht durch finanzielle Anreize dazu verführt, einen Vertrag zu brechen, da es keinen Vertrag gab."

Offiziell sind die Engländer dadurch zwar im Recht, doch stehen die Vorwürfe der Abwerbung des jungen Franzosen weiter im Raum. Laut Louvel habe Pogbas Famile von Manchester 200.000 Euro und ein Haus für die Vertragsunterzeichnung bekommen.

Manchester zeigt sich zufrieden

Damit droht dem Verein auch kein Transferverbot, wie es unlängst der FC Chelsea in einem ähnlichen Fall um den 18-jährigen Gael Kakuta erhalten hatte.

"Manchester United ist froh, bestätigen zu können, dass die FA von der FIFA berechtigt wurde, den Spieler Paul Pogba ab sofort als Spieler von Manchester United zu registrieren", ließ der Klub in einer Mitteilung verlauten.

Schon nach Bekanntwerden der Klage hatte United auf die Vorwürfe reagiert ("Wir haben uns stets im Rahmen der FIFA-Richtlinien bewegt") und den Franzosen unterdessen selbst mit einer Klage wegen Verleumdung gedroht.

Keeper Julio Cesar zu ManUnited?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung