Premier League - 4. Spieltag

ManCity fährt den nächsten Sieg ein

Von SPOX
Sonntag, 30.08.2009 | 16:25 Uhr
ManCity-Neuzugang Carlos Tevez hängt Pompeys Richard Hughes ab
© Getty
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Meister Manchester United gewinnt das erste Top-Four-Match der Saison glücklich gegen den FC Arsenal. Chelsea, Tottenham und Manchester City wahren ihre weiße Weste. Liverpool erkämpft sich bei den Bolton Wanderers einen wichtigen Dreier.

FC Portsmouth - Manchester City 0:1: Drittes Spiel, dritter Sieg, zum dritten Mal ohne Gegentor geblieben - Manchester City hat seinen perfekten Saisonstart noch ausgebaut. Zum dritten Mal traf dabei Neuzugang Emmanuel Adebayor. Der Togoer köpfte eine Ecke von Gareth Barry aus fünf Metern in die Maschen (29.).

Ohne zu glänzen, dominierte die Mannschaft von Mark Hughes ihren Gegner, ließ aber die letzte Konsequenz vermissen.

So wurde es kurz vor Schluss noch einmal brenzlig, als der eingewechselte David Nugent völlig frei vor Shay Given auftauchte, dann aber den ManCity-Keeper anschoss. Für Portsmouth war es die vierte Niederlage im vierten Saisonspiel. Bislang erzielte Pompey lediglich ein Tor.

Manchester United - FC Arsenal 2:1: Mit einem glücklichen 2:1 über den FC Arsenal hat Meister Manchester United im vierten Saisonspiel den dritten Sieg eingefahren und ist auf Tuchfühlung zum FC Chelsea und zu Tottenham Hotspur gegangen.

Ein Elfmetertreffer von Wayne Rooney und ein Eigentor von Arsenals Abou Diaby brachten der Truppe von Alex Ferguson den Erfolg im ersten Topspiel der neuen Saison. Arsenal hatte durch ein Traumtor von Andre Arschawin in der ersten Halbzeit zunächst geführt und die Partie bestimmt.

Für die Gunners war es die erste Saisonniederlagen nach zwei Siegen und 10:1 Toren zum Auftakt der Spielzeit.

Traumtor von Arschawin

Arsenal zeigte auch ohne den verletzten Spielmacher Cesc Fabregas den spielerisch besseren Eindruck, während Manchester United nervös und fahrig agierte.

Die Führung der Gunners zeichnete sich nicht unbedingt ab, war jedoch verdient und äußerst sehenswert: Arschawin zog von halblinks aus knapp 25 Metern ab und traf genau ins linke Dreieck (40.).

Nach der Pause hätte Arsenal für die Vorentscheidung sorgen können: Arschawin brachte nach den Ball nach tollem Sololauf flach zur Mitte, wo Robin van Persie aus kurzer Distanz zum Schuss kam, aber an einer fabelhaften Fußabwehr von Ben Foster, dem Vertreter des an der Hand verletzten Edwin van der Sar, scheiterte.

Elfmeter und Eigentor

Dann wendete sich binnen Minuten das Blatt. Arsenal-Keeper Manuel Almunia holte Rooney nach einem langen Ball von den Beinen, und der Gefoulte verwandelte selbst zum Ausgleich (59.). Fünf Minuten später köpfte Diaby dann den Ball nach einem Freistoß von Ryan Giggs völlig unbedrängt ins eigene Tor.

Arsenal wirkte nach dem Doppelschlag des Gegner geschockt und kam in der verbleibenden Zeit nur noch zu einer großen Chance: Diaby verfehlte nach fulminantem Sololauf knapp das ManUtd-Tor (66.).

FC Chelsea - FC Burnley 3:0: Der FC Chelsea hat den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Gegen Aufsteiger FC Burnley taten sich die Blues aber lange schwer.

Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang dem Favoriten das erlösende 1:0. Didier Drogba brachte den Ball scharf vors Tor, und Sturmpartner Nicolas Anelka drückte aus kurzer Distanz ein.

Nach der Pause lief es dann runder beim Team von Carlo Ancelotti. Michael Ballack erhöhte mit schönem Flugkopfball nach feiner Flanke von Frank Lampard (47.). Es war das zweite Saisontor für den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft.

Wenig später dann die endgültige Entscheidung: Bildschöner Doppelpass zwischen Lampard und Ashley Cole über halblinks, und Cole hämmert den Ball mit links in den rechten Winkel (52.).

Wie Chelsea bringt es auch Tottenham Hotspur auf die Maximalpunktzahl von zwölf Zählern. Die Spurs siegten durch einen Treffer von Aaron Lennon in der Nachspielzeit mit 2:1 gegen Birmingham.

Bolton Wanderers - FC Liverpool 2:3: Die Reds taten sich von der ersten Minute an schwer gegen die Zweikampfhärte der Trotters und Gary Megsons Kunstgriff, Steven Gerrard von Fabrice Muamba in Manndeckung nehmen zu lassen.

Liverpools Spielmacher kam nicht ins Rollen und so lahmte die komplette Offensive. Bolton gestaltete die Partie offen und ging durch Kevin Davies (33.) und Tamir Cohen (47.) zweimal in Führung. Glen Johnson gelang der zwischenzeitliche Ausgleich (41.).

Eine zumindest umstrittene Schiedsrichterentscheidung begünstigte dann die Wende zugunsten des Favoriten. Boltons Sean Davis sah nach einem vergleichsweise harmlosen Foul an Lucas Leiva Gelb-Rot.

In der Folge bestimmte Liverpool eindeutig das Geschehen, kam erst durch Fernando Torres (56.) zum Ausgleich und schließlich durch Gerrard (83.) zum zweiten Saisonsieg.

Die Torjägerliste der Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung