Fussball

Clichy ledert gegen Adebayor

Von SPOX
Gael Clichy absolvierte in der vergangenen Saison 31 Premier-League-Spiele für Arsenal
© Getty

Der Wechsel von Emmanuel Adebayor zu Manchester City schlägt auch Tage nach seiner Vollendung noch hohe Wellen.

Nachdem der Togoer erklärte, er habe Arsenal eigentlich gar nicht verlassen wollen und auch die Fans für seinen Abschied verantwortlich machte, meldet sich nun sein Ex-Teamkollege Gael Clichy zu Wort.

Der Franzose wirft ihm vor, nur wegen des Geldes in die Eastlands gewechselt zu sein. "Ich glaube, nur wenn du ein Spieler bist, der nur ans Geld denkt, kannst du bei Manchester City landen", so Clichy in Richtung Adebayor.

"Du musst dir überlegen, ob du für einen großen Klub und dein Image spielen willst oder für einen guten Klub und einen Haufen Kohle verdienen willst", so Clichy weiter.

Adebayor will Toure

Außerdem glaubt der 23-Jährige nicht, dass die Citizens wie von Adebayor angekündigt, den Gunners den Platz unter den Big Four streitig machen können.

"Ich bin seit sechs Jahren hier und das ist nicht das erste Mal, dass ein Klub viel Geld für große Spieler ausgibt. Aber das heißt nicht gleichzeitig, dass das Team auch gut abschneidet", sagt Clichy.

Adebyor hofft dagegen, dass ein weiterer Arsenal-Spieler seinem Weg folgt und City verstärkt. Der Stürmer wünscht sich einen Transfer seines Freundes Kolo Toure, der schon im Januar bei City im Gespräch war.

Alles zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung