Fussball

Neue Investoren für Newcastle-Übernahme in Sicht

SID
Gute Laune trotz Abstieg: Newcastle-Besitzer Mike Ashley könnte den Verein bald verkaufen
© sid

Interesse am Premier-League-Absteiger Newcastle United hat eine Investmentgruppe aus Singapur bekundet. Vereins-Boss Mike Ashley verlangt umgerechnet 114 Millionen Euro.

Eine Investmentgruppe aus Singapur hat Interesse an einer Übernahme des englischen Traditionsklubs Newcastle United bekundet.

Der Klub sucht nach dem Abstieg aus der Premier League einen neuen Besitzer. Vereins-Boss Mike Ashley hatte den Kaufpreis auf 100 Millionen Pfund, also umgerechnet 114 Millionen Euro festgesetzt.

Der frühere Liverpool-Mittelfeldspieler Steve McMahon gehört der Investmentgruppe an. Erste Gespräche habe es bereits gegeben.

Ashley, der United 2006 für 135 Millionen Pfund gekauft hatte, hat seinen Rückzug bereits nach dem sportlichen Abstieg angekündigt. "Es ist für alle eine Katastrophe. Ich habe mein Geld verloren und schreckliche Entscheidungen getroffen", sagte Ashley.

Diashow: Europas Torjäger in Bildern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung