Reds machen Magpies nass

Von SPOX
Sonntag, 03.05.2009 | 16:19 Uhr
Die Vorentscheidung nach nur 28 Minuten: Dirk Kuyt hechtet in den Fünfer und macht das 2:0
© Getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Es bleibt beim alten Abstand an der Tabellenspitze: Nach dem 2:0 von Spitzenreiter Manchester United am Samstag gegen Middlesbrough legte Liverpool mit einem ungefährdeten Erfolg über Newcastle nach.

Liverpool - Newcastle United 3:0

Gut 20 Minuten brauchten die Reds, um sich gegen die abstiegsbedrohten Magpies zu sortieren, dann sorgten Yossi Benayoun (24.) und Dirk Kuyt (28.) binnen kürzester Zeit für das vorentscheidende 2:0, Ersterer jedoch aus stark absteitsverdächtiger Position.

Den Endstand besorgte der Brasilianer Lucas in der 87. Minute. Newcastle war mit dem 0:3 bestens bedient. Liverpool traf allein drei Mal die Latte und hatte zahlreiche weitere Großchancen. Bestnoten verdiente sich Gästekeeper Steve Harper.

Bei Liverpool feierte Steven Gerrard nach vier Spielen Verletzungspause ein gelungenes Comeback. Das 2:0 durch Kuyt bereitete der Kapitän der Reds per Eckstoß vor. Fernando Torres wurde leicht angeschlagen geschont.

Drei Punkte beträgt der Rückstand der Reds auf Manchester United, wobei der Titelverteidiger noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat.

Für den Rest der Saison droht Liverpool der Ausfall von Xabi Alonso. Der spanische Mittelfeldstratege wurde in 78. Spielminute von Newcastles Bad Boy Joey Barton an der Eckfahne brutal umgetreten und schied mit Verdacht auf eine Sprunggelenks- oder Unterschenkelverletzung aus. Barton sah die Rote Karte.

Middlesbrough - Manchester United 0:2

Titelverteidiger Manchester United strebt in England unaufhaltsam seinem 18. Meistertitel entgegen. Am 35. Spieltag der Premier League hielt der Klub-Weltmeister durch ein 2:0 beim Vorletzten FC Middlesbrough die Konkurrenz in Schach.

Drei Tage nach dem 1:0 im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Arsenal erzielten im Riverside-Stadion der frisch gekürte englische Fußballer des Jahres Ryan Giggs (25.), der seinen 801. Einsatz im United-Trikot verzeichnete, und der Südkoreaner Ji-Sung Park (51.) die Treffer für den Topfavoriten.

Für Middlesbrough, wo der 19-malige deutsche Nationalspieler Robert Huth wie gewohnt 90 Minuten spielte, sinken nach der fünften Heimniederlage die Chancen auf den Klassenerhalt immer mehr.

Chelsea - Fulham 3:1

Blues-Coach Guus Hiddink gönnte Michael Ballack eine Pause und brachte mit Nicolas Anelka einen zweiten Stürmer. Der Franzose brachte Chelsea schon in der ersten Minute in Führung.

Nur drei Zeigerumdrehungen später schlug Fulham durch Erik Nevland allerdings zurück. Chelseas zweiter Franzose, Florent Malouda, besorgte wenig später den erneuten Führungstreffer (10.).

Kurz nach der Pause legte Didier Drogba nach Vorarbeit von Anelka nach (51.). Durch den 3:1-Erfolg rangieren die Blues mit 74 Punkten weiterhin auf Platz drei.

Der 35. Spieltag der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung