Vorentscheidung für Manchester naht

Von SPOX
Mittwoch, 13.05.2009 | 11:10 Uhr
Cristiano Ronaldo zog sich vergangenes Wochenende den Zorn seines Trainers zu
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Vier Punkte fehlen Manchester United noch, um den dritten Premier-League-Titel in Folge einzufahren. Ein Erfolg im Nachholspiel bei Wigan Athletic (21 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere) würde die Red Devils bis auf einen Punkt an dieses Ziel heranbringen.

Beim Spiel im JJB Stadium spricht eigentlich alles für die Truppe von Sir Alex Ferguson. Zuletzt fuhren die Red Devils sechs Siege in Folge ein, gegen Wigan sind sie seit sieben Premier-League-Partien ungeschlagen und die Latics haben vier ihrer letzten sechs Spiele verloren.

Zudem hat United gute Erinnerungen an das letzte Gastspiel in Wigan. Am letzten Spieltag der Vorsaison wurde mit einem 2:0-Sieg der Titel unter Dach und Fach gebracht.

Für Wigan geht es dagegen um fast nichts mehr: Die Chancen auf Tabellenplatz sieben, der zur Teilnahme an der neuen Euro League berechtigt, sind eigentlich nur noch rechnerischer Natur: Wigan hat auf Platz elf bei noch drei ausstehenden Spielen acht Punkte Rückstand auf den Siebten Fulham. Auch die personelle Situation spricht nicht für die Gastgeber, deren erfolgreichster Torschütze Amr Zaki ausfällt.

Barcelona schon im Kopf?

Für United wäre ein Sieg der vorentscheidende Schritt zum elften englischen Meistertitel unter Alex Ferguson. Doch Verteidiger Patrice Evra warnt davor, das Spiel nicht mit voller Bereitschaft anzugehen: "Die Gedanken an Rom müssen wir nach hinten schieben und uns voll auf die Liga konzentrieren."

In der Tat könnte das Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona in den Köpfen der United-Spieler dafür sorgen, dass sie nicht zu einhundert Prozent konzentriert in die Partie gegen das Team aus dem Tabellenmittelfeld gehen.

Ronaldo im Duell mit seinem Nachfolger

Auch die anhaltenden Wechselgerüchte um Cristiano Ronaldo und Carlos Tevez, der in der "Sun" einen Transfer nach Liverpool herbeiwünschte, sorgen weiter für Unruhe.

Ebenso der Streit zwischen Ferguson und Ronaldo. Der Portugiese hatte nach seiner Auswechslung am Wochenende im Derby gegen City seine Verärgerung deutlich gezeigt und sein Shirt zu Boden geworfen. Ein Reaktion, die bei Trainern, Mitspielern und Beobachtern nicht gut ankam.

Ronaldo gegen seinen Nachfolger?

Sollte er gegen Wigan auflaufen, könnte er im Falle eines Wechsels zu Real Madrid gegen seinen Nachfolger antreten: Antonio Valencia.

United ist offenbar bei einem Abgang Ronaldos am Ekuadorianer interessiert.

Aber auch Reals technischer Direktor Miguel Angel Portuga ist vor Ort, um Valencia zu beobachten, falls es mit dem Ronaldo-Wechsel nicht klappen sollte. Schon eine skurrile Situation.

Manchester siegt im Stadtderby

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung