Liverpool: Stoke als Stolperstein

Von SPOX
Sonntag, 11.01.2009 | 11:42 Uhr
Hier war Liverpool in Person von Steven Gerrard obenauf, insgesamt war Stoke aber gefährlicher
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Am 21. Spieltag der Premier League hat der FC Liverpool beim torlosen Remis bei Stoke City zwei wichtige Zähler im Titelkampf verschenkt. Dabei konnten die Mannen von der Anfield Road mit dem Ergebnis aber noch zufrieden sein. Lediglich Kapitän Steven Gerrard hielt beim Benitez-Team dagegen. Der FC Arsenal machte mit einem knappen Sieg gegen die Bolton Wanderers zwei Punkte gut.

Die Partien Portsmouth gegen Manchester City und Fulham gegen Blackburn Rovers mussten abgesagt werden.

Gefrorene Plätze in Portsmouth und London machten Fußballspiele unmöglich.

Die Spiele im Überblick:

Stoke City - FC Liverpool 0:0

Die in Grün spielenden Reds aus Liverpool wollten vor dem Spitzenspiel zwischen ManUtd und dem FC Chelsea bei Aufsteiger Stoke City vorlegen.

Doch schon nach zwölf Minuten hatte der Spitzenreiter vor den Augen von Argentiniens Teamchef Diego Maradona Riesenglück. Rory Delap hämmerte den Ball für den Aufsteiger aus kurzer Distanz an die Latte.

In der Folge fand das Benitez-Team nicht in die Partie und biss sich an den defensiv kompakt stehenden Gastgebern die Zähne aus. Auch im zweiten Abschnitt hatte der Aufsteiger die besseren Torchancen. Dave Kitson (50.) und Glenn Whelan (78.) scheiterten jeweils hauchdünn.

Liverpool zeigte sich erst kurz vor Ende durch zwei Aluminium-Treffer von Steven Gerrard (84., 90.) gefährlich.

Am Tag nach der Partie erneuerte und unterstrich Reds-Coach Rafael Benitez seine attackierenden Aussagen auf ManUtd-Trainer Sir Alex Ferguson. "Ich bedauere meine Aussagen nicht und ich denke nicht, dass sie irgendeine Auswirkung auf die Spieler hatte", so der Spanier über seine Verbalattacken auf der Pressekonferenz am Freitag.

"Viele Leute in Liverpool denken, dass zumindest eine Person etwas gesagt hat, was jeder gerne gesagt hätte. Ich habe an meinen Verein gedacht. Ich tat es aufgrund aller Kommentare von Herr Ferguson über Liverpool in dieser Saison. Ich denke, dass er ganz klar nervös ist", meint Benitez.

Dabei kann ManUtd bei einem Sieg gegen Chelsea weiter Boden auf den Tabellenführer gut machen. Doch das scheint Benitez nicht zu interessieren. "Es ist mir egal, was er sagt. Ich kenne ihn jetzt seit fünf Jahren und die Leute sagen, dass er Psychospiele spielen würde. Dafür ist es aber zu früh. Es ist nicht fair, zu viel über Liverpool zu sprechen. Er soll über sein eigenes Team nachdenken", fordert der Trainer unmissverständlich.

FC Arsenal - Bolton Wanderers 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Bendtner (84.)

Der FC Arsenal stand gegen die Bolton Wanderers vor heimischer Kulisse unter Druck. Wollte man den Anschluss an das Spitzenquartett nicht verlieren, musste ein Sieg für die Gunners her.

Und das Wenger-Team übernahm von Beginn weg die Iniatitive. Die Folge war ein Ballbesitzanteil jenseits der 70 Prozent in Durchgang eins. Zu großen Torchancen gegen die defensiv stehenden Gäste kamen die Londoner, mit einer Ausnahme, aber nicht. Robin van Persie hämmerte den Ball nach Nasri-Zuspiel knapp drüber.

Im zweiten Abschnitt dauerte es bis zur 70. Minute, ehe sich Chancen für die Hauptstädter einstellten. Zunächst vergab Emmanuel Adebayor zwei Mal, ehe Joker Nicklas Bendtner die Gunners nach Vorarbeit von van Persie mit dem vielumjubelten Siegtreffer erlöste.

Aston Villa - West Bromwich Albion 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Davies (18.), 2:0 Agbonlahor (41.), 2:1 Morrison (49.)

Der Klub aus Birmingham ist mittlerweile seit neun Partien ungeschlagen und schiebt sich zumindest vorübergehend auf Platz drei der Tabelle.

West Bromwich kassierte dagegen bereits die achte Auswärtspleite in Folge.

FC Middlesbrough - FC Sunderland 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Alves (45.), 1:1 Jones (82.)

Durch den späten Ausgleich durch Sunderlands Kenwyne Jones bleiben die Black Cats in der Tabelle vor dem FC Middlesbrough und belegen Rang 13.

Das Team von Robert Huth steckt weiterhin im Abstiegskampf und hat nur einen Punkt Abstand auf die gefährdeten Plätze.

Newcastle United - West Ham United 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Owen (19.), 1:1 Bellamy (23.), 1:2 Cole (55.), 2:2 Carroll (78.)

Mit seinem achten Saisontreffer brachte Michael Owen die Magpies in Front.

Doch die Hammers schlugen zurück und gingen sogar durch Carlton Cole in Führung. Andy Carroll sicherte den Gastgebern das Remis.

FC Everton - Hull City 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Fellaini (18.), 2:0 Arteta (45.)

Bereits zur Halbzeit war die Partie entschieden. Marouane Fellaini und Mikel Arteta legten für die Toffees vor.

In Durchgang zwei konnte Aufsteiger Hull den Rückstand nicht mehr aufholen.

Wigan Athletic - Tottenham Hotspurs 1:0 (0:0)

Tore: Maynor Figueroa (90.)

Tottenham hatte sich schon mit einer Punkteteilung abgefunden, wurde eine Minute vor dem Ende jedoch eiskalt erwischt.

Maynor Figueroa köpfte nach einer Ecke zum 1:0 ein und bescherte seinen Athletics damit drei wichtige Punkte.

Der 21. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung