Beckham glaubt nicht an Nominierung

SID
Freitag, 14.11.2008 | 19:25 Uhr
David Beckham trainiert derzeit beim AC Mailand
© dpa
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

David Beckham geht nicht davon aus, für das Länderspiel der englischen Nationalmannschaft in Berlin gegen Deutschland nominiert zu werden.

Superstar David Beckham rechnet nicht mit seiner Nominierung für das Länderspiel der englischen Nationalmannschaft gegen Deutschland in Berlin am kommenden Mittwoch.

Wie geht es weiter mit David Beckham? Auch unterwegs top-informiert sein

Trotz harter Arbeit an seiner Fitness geht Beckham laut englischen Medienberichten davon aus, dass Nationaltrainer Fabio Capello jüngeren Spielern in dem Klassiker eine Chance geben werde.

Beckham hatte erst Ende Oktober einen Schritt getan, um weiter Chancen auf eine Fortsetzung seiner Länderspiel-Karriere zu haben: Während der Winterpause der amerikanischen Major League Soccer wird der bei Los Angeles Galaxy angestellte Mittelfeldspieler ab Januar drei Monate lang für den 17-maligen italienischen Meister AC Mailand antreten, um dort Spielpraxis zu sammeln. Auch Capello hatte das Engagement begrüßt.

DFB: Alle Informationen rund um die Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung