Premier League: 12. Spieltag

Dezimiert gegen den Trend

Von Philipp Dornhegge
Freitag, 07.11.2008 | 15:59 Uhr
Im Infight: Manchesters Cristiano Ronaldo gegen Emmanuel Eboue und Kolo Toure von Arsenal
© Getty
Advertisement
Premier League
Live
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Vor dem Premier-League-Spitzenspiel gegen Manchester United (13.30 Uhr im SPOX-TICKER und im Internet TV) geht der FC Arsenal personell am Stock. Ein dänisches Sturmtalent will seine Chance nutzen. Beim FC Liverpool gibt es reichlich Gründe für gute Laune, Chelsea will die Tabellenspitze verteidigen und wird vom Gegner in den Himmel gelobt.

ManU reist voller Selbstvertrauen in die Hauptstadt, nachdem sechs der letzten sieben Ligaspiele gewonnen wurden. Arsenal hat dagegen seit drei Pflichtspielen keinen Dreier einfahren können.

Zu allem Überfluss quillt die Verletztenliste der Gunners derzeit über vor hochkarätigen Spielern: Neben den Langzeitausfällen Tomas Rosicky und Carlos Eduardo können Emmanuel Adebayor (Knöchel) und Emmanuel Eboue (Knie) auf keinen Fall im Spitzenspiel mitwirken.

Theo Walcott, Bacary Sagna, William Gallas und Mikael Silvestre sind zudem fraglich. Robin van Persie ist nach einem Platzverweis im letzten Spiel gegen Stoke City gesperrt.

Arsenal hofft auf Bendtner

Sicher in der Startelf wird deshalb der dänische Nachwuchsstürmer Nicklas Bendtner stehen, und der will seine Chance unbedingt nutzen: "Ich fühle mich immer stark, egal gegen wen es geht. Wir glauben immer noch, dass wir Meister werden können, und wir werden bis zum Saisonende oben dran bleiben."

Auch ManU weiß natürlich um das Potenzial von Arsenal, aber dennoch geht Cristiano Ronaldo selbstbewusst in das Spiel: "Wir wollen unseren Titel verteidigen, dafür müssen wir auch am Samstag gewinnen." Manchester will dabei die magere Bilanz von einem Punkt aus zwei Auftritten im Emirates Stadium verbessern.

"Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass auch wir in der Tabelle hinter Chelsea und Liverpool stehen. Wir können uns keine Ausrutscher mehr leisten", warnt Routinier Ryan Giggs.

FC Liverpool - West Bromwich (18.30 Uhr im LIVE-TICKER und Premiere): Vermeintlich leichtes Spiel wird dagegen der FC Liverpool haben, der auf den Tabellenvorletzten West Bromwich trifft.

Liverpool, das am vergangenen Wochenende gegen Tottenham seine erste Niederlage einstecken musste, hat vor dem Spiel gleich mehrfach Grund zur Freude: Zum einen wird Trainer Rafael Benitez in der kommenden Woche Gespräche mit der Vereinsführung aufnehmen und voraussichtlich seinen Vertrag verlängern.

Gelingt West Bromwich die Sensation? Jetzt unterwegs top-informiert sein!

Zum anderen kündigte Diego Maradona, neuer Trainer der argentinischen Nationalelf, an, dass Liverpools Mittelfeldabräumer Javier Mascherano zum neuen Kapitän gemacht werden solle.

Torjäger Torres kehrt zurück

Noch wichtiger allerdings ist die Rückkehr von Torjäger Fernando Torres. Der Spanier verpasste die letzten sechs Wochen mit einer Adduktorenverletzung.

Ohne den 24-Jährigen hatte Liverpool zuletzt merkliche Probleme, zum Torerfolg zu kommen: "Hoffentlich wird Fernando bis Samstag fit. Wir haben ihn wirklich vermisst", gibt Steven Gerrard zu.

Blackburn Rovers - FC Chelsea (14.30 Uhr im LIVE-TICKER und Internet TV): Voller Bewunderung äußert sich Blackburn-Trainer Paul Ince über den nächsten Gegner. Kein Wunder, empfangen die Rovers am Sonntag doch den aktuellen Tabellenführer.

"Die Mannschaft ist absolut fantastisch. Sie waren immer ein starkes Team, aber jetzt unter Felipe Scolari spielen sie auf einem noch höheren Level", lobt der ehemalige Nationalspieler die offensivere Spielweise der Blues.

Blackburn setzt auf Kampfgeist

Ince, der gut befreundet mit Frank Lampard ist, ist sich darüber im Klaren, dass die Rovers nur über den Kampf eine Chance gegen Chelsea haben werden: "Technisch sind sie natürlich besser als wir, aber wir dürfen nicht vor Angst erstarren und müssen hart arbeiten."

Vorne soll unter anderem Jason Roberts für die Tore sorgen. Der bullige Stürmer hat gerade seinen Vertrag um drei Jahre verlängert und ist zuversichtlich für das bevorstehende Spiel: "Ich fühle mich sehr gut und hoffe, dass ich das am Samstag zeigen kann."

Chelsea: Interesse an Owen

Bei Gegner Chelsea ist dagegen ein weitaus größerer Name im Gespräch: Trainer Scolari, der am Wochenende seinen 60. Geburtstag feiert, hat offenbar ein Auge auf Michael Owen geworfen, derzeit bei Newcastle United.

Chelsea sucht nach einem hochkarätigen Ersatzmann für Didier Drogba und Nicolas Anelka, der 28-jährige Owen dürfte aufgrund seiner Verletzungsmisere die günstigste Lösung sein.

Bleibt Chelsea Tabellenerster? Jetzt mit dem Tabellenrechner Schicksal spielen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung