Premier League, 14. Spieltag

Keine Tore an der Spitze

SID
Samstag, 22.11.2008 | 20:25 Uhr
O'Shea (rechts) kam mit ManUtd gegen Agbonlahor und Aston Villa nicht über ein 0:0 hinaus
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Tottenham
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Premier League
Leicester -
Liverpool
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Mit dem spät eingewechselten Michael Ballack hat der FC Chelsea trotz eines 0:0 gegen Newcastle United die Tabellenführung in Englands Premier League verteidigt. Titelverteidiger Manchester United konnte seinerseits durch ein 0:0 bei Aston Villa den Rückstand auf die Blues nicht verkürzen.

Der DFB-Kapitän kam acht Minuten vor Schluss zu seinem zweiten Kurzeinsatz nach seiner Fußoperation und verpasste in der Schlussminute die Chance zum Siegtor.

Manchester United kam bei Aston Villa nicht über ein 0:0 hinaus und liegt damit weiter acht Punkte hinter der Tabellenspitze. Die Red Devils erzielten dabei zum ersten Mal seit 36 Spielen keinen Treffer.

In einem umkämpften, phasenweise hochklassigen Match gegen Aston Villa ließ Manchester United vor 42.585 im Stadion "Villa Park" viele Möglichkeiten aus. Die beste Chance vergab Stürmerstar Wayne Rooney 25 Minuten vor Schluss.

Comeback von Ashley und Joe Cole

Verfolger FC Liverpool musste sich gegen den FC Fulham ebenfalls mit einem 0:0 begnügen und blieb punktgleich mit Chelsea auf Rang zwei.

Der FC Arsenal kassierte derweil bei Manchester City mit 0:3 bereits die fünfte Saisonniederlage und konnte den Abstand zur Spitze nicht verkürzen.

Der FC Chelsea, bei dem die Nationalspieler Ashley und Joe Cole nach Verletzungen ins Team zurückkehrten, dominierte im Stadion an der Stamford Bridge die Gäste aus Newcastle von Beginn an.

Arsenal in der Krise

Die Blues konnten ihre Überlegenheit gegen die Magpies, die nur das bessere Torverhältnis von einem Abstiegsplatz trennt, aber nicht in Tore ummünzen.

Auch nach dem Wechsel warteten die Chelsea-Fans unter den 41.660 Zuschauern vergebens auf ein Tor.

Ohne den verletzten Kapitän Steven Gerrard tat sich Liverpool gegen Fulham ebenfalls schwer. Selbst der wieder genesene Stürmerstar Fernando Torres konnte gegen die Gäste aus London nichts ausrichten, die vor 43.589 Zuschauern an der Anfield Road gut mithielten.

Wer wird Herbstmeister? Jetzt auch unterwegs immer top-informiert sein!

Gallas nicht im Arsenal-Kader

Arsenal rutschte derweil gegen Manchester City tiefer in die Krise. Noch vor dem Anpfiff hatte sich die Lage bei den Londonern weiter verschärft. Kapitän und Abwehrchef William Gallas wurde nach öffentlicher Kritik an den Mitspielern für das Auswärts-Match nicht berücksichtigt und stand kurz vor der Amtsenthebung.

Sein Fehlen machte sich vor 44.878 Zuschauern im City of Manchester-Stadion in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit bemerkbar, als der Ire Stephen Ireland ein Missverständnis in der Arsenal-Abwehr zur Führung nutzte (45.+1).

Nach dem Wechsel erhöhte Millioneneinkauf Robinho (56.), der zehn Minuten vor Schluss gegen Dietmar Hamann ausgewechselt wurde.

Daniel Sturrigde (90.+1/Foulelfmeter) erhöhte sogar noch auf 3:0.

William Gallas: Der Arsenal-Kapitän im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung