Top-Spiele der Premier League

Babel bringt Anfield zum Beben

Von SPOX
Samstag, 13.09.2008 | 15:45 Uhr
Liverpool, ManUtd, Babel
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Am vierten Spieltag der englischen Premier League hat der FC Liverpool Manchester United mit 2:1 besiegt. Arsenal legte gegen Blackburn souverän nach, doch der FC Chelsea verteidigte nach einem 3:1 bei Manchester City souverän die Tabellenführung.

SPOX blickt auf die Highlight-Spiele der Premier League vom Samstag.

FC Liverpool - Manchester United 2:1

Der FC Liverpool hat am 4. Spieltag der Premier League das Prestige-Duell gegen Manchester United mit 2:1 gewonnen. Vor 44.192 Zuschauern an der Liverpooler Anfield Road hatte Carlos Tevez Manchester in Führung gebracht (3.). Doch durch ein Eigentor von Wes Brown (26.) und einen Treffer von Ryan Babel (77.) drehten die Reds die Partie und bescherten Trainer Rafael Benitez den ersten Sieg über Sir Alex Ferguson in der Premier League.

Berbatow bereitet Führung vor

An der Anfield Road war von Abtasten nicht viel zu sehen. So entwickelte sich ein intensives und temporeiches Spiel.

Bereits nach drei Minuten schlug es zum ersten Mal hinter Pepe Reina ein. Nach einer schönen Kombination setzte sich 38-Millionen-Neuzugang Dimitar Berbatow im Strafraum gegen Jamie Carragher durch und passte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo Tevez den Ball aus 14 Metern in die Maschen hämmerte .

Eigentor bringt Pool zurück

Liverpool, das zunächst ohne die angeschlagenen Steve Gerrard und Fernando Torres antrat, war aber nicht geschockt, sondern drängte vehement auf den Ausgleich. Die größte Chance hatte Dirk Kuyt nach einem Fehler von Edwin van der Sar. Doch der Niederländer scheiterte aus drei Metern an seinem am Boden liegenden Landsmann.

Beim 1:1 in der 26. Minute half dann ManUtd mit. Van der Sar boxte bei einer Abwehraktion den Ball ans Knie von Brown und von dort trudelte der Ball über die Linie.

Nur eine Minute später hatte Tevez nach Zuspiel von Evra gleich wieder die Chance zur Führung für United. Doch der Argentinier zielte aus acht Metern zu hoch. Weiterhin bestimmten die Reds das Spiel und hielten das Tempo hoch, fanden gegen die gut stehende United-Defensive aber nur wenig Räume. Ihrerseits blieben die Red Devils bei Kontern über die Tevez und Wayne Rooney jederzeit gefährlich.

Gerrard bringt neuen Schwung

Nach der Pause verflachte die Partie und beide Teams legten ihr Hauptaugenmerk auf die Sicherung des eigenen Tores. Erst mit der Einwechslung von Gerrard in der 68. Minute für Yossi Benayoun kam noch mal Schwung in die Partie.

Das Resultat war der Siegtreffer der Reds durch Babel, der fast eine Kopie des Führungstreffers von United war. Javier Mascherano wühlte sich auf rechts gegen Evra durch, passte von der Grundlinie in den Rückraum und Babel vollendete aus 13 Metern.

United warf zwar noch mal alles nach vorne, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Zu allem Überfluss sah Nemanja Vidic in der 90. Minute nach einem harten Einsteigen gegen Xabi Alonso die gelb-rote Karte.

Blackburn Rovers - FC Arsenal 0:4

Der FC Arsenal hat seine Pflichtaufgabe erfüllt und bleibt durch einen 4:0-Sieg über die Blackburn Rovers dem FC Liverpool auf den Fersen.

Im Ewood Park erzielten Robin van Persie (8.) und Emmanuel Adebayor (45./81./90.) die Treffer für die Gunners.

Klasse Vorarbeit von Walcott

Das Team von Arsene Wenger ließ an seiner Favoritenrolle von Beginn an keinen Zweifel aufkommen und ging mit dem ersten ordentlichen Angriff sofort in Führung.

Theo Walcott schnappte sich auf links den Ball, zog zur Mitte, ließ vier Spieler stehen und steckte am Strafraum auf van Persie durch. Der Niederländer spitzelte den Ball aus kurzer Entfernung an Paul Robinson vorbei ins Tor.

Santa Cruz vergibt gute Chancen

Aber Blackburn versteckte sich nicht und kam zu guten Möglichkeiten. Die besten Chancen hatte der Ex-Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz. Der Paraguayer zielte aus acht Metern zu hoch (10.) und setzte einen Kofpball aus vier Metern hauchdünn über den Querbalken (44.).

Kurz vor der Pause sorgte Adebayor dann für die Vorentscheidung. Eine Flanke von Denilson nickte der Togolese aus sechs Metern ins rechte Eck.

Adebyor macht den Sack zu

Nach der Pause spielte Arsenal die Partie souverän nach Hause und erhöhte durch Adebayor sogar noch auf 4:0. Zunächst traf er per Elfmeter zum 3:0 (81.). Der Stürmer selbst war zuvor von Stephen Warnock im Strafraum zu Fall gebracht worden.

Und in der Nachspielzeit machte er mit seinem 50. Premier-League-Tor für Arsenal den Endstand perfekt.

Manchester City - FC Chelsea 1:3

Der FC Chelsea bleibt nach einem 3:1-Auswärtssieg bei Manchester City auf dem Platz an der Sonne. Die Anfangsphase begann schwungvoll und hatte es in sich.

Für City-Neuzugang Robinho war es ein Einstand nach Maß: Der Brasilianer knallte in der 13. Minute einen von Anelka leicht abgefälschten Freistoß zur Führung ins Tor. Nach dem Treffer beschwerte sich Chelsea-Kapitän John Terry lauthals bei Keeper Petr Cech, der mit der Stellung der Mauer unzufrieden gewesen ist.

Carvalho zum Ausgleich

Die Führung währte jedoch nicht lange, Chelsea kam nur drei Minuten später durch Ricardo Carvalho zum Ausgleich. Nach einer Ecke stieg Terry am höchsten und köpfte Kollege Joe Cole an. Von dort prallte der Ball wieder vor die Füße von Carvalho, der Hart dann aus kurzer Distanz keine Chance ließ.

In der 27. Minute hätten die Blues in Führung gehen müssen, doch Florent Malouda traf mit seinem Kopfball nach Cole-Flanke aus kurzer Distanz nur die Latte.

In der Folge bestimmte die Scolari-Elf das Spiel, von ManCity kam nach vorne so gut wie gar nichts mehr. Das Unentschieden zur Halbzeit war für die Gastgeber durchaus schmeichelhaft.

Platzverweis für Terry

Kurz nach dem Pausentee war diese These jedoch Makulatur. Frank Lampard brachte die Gäste nach einem hervorragend vorgetragenen Konter verdient mit 2:1 in Führung (53.).

17 Minuten später dann die Entscheidung zu Gunsten der Blues: Cole mit tollem Pass in die Tiefe auf Anelka, der Hart mit einem Flachschuss ins rechte, untere Eck keine Chance überwand. Einen Wermutstropfen mussten die Londoner dennoch einstecken: Terry sah nach einem unnötigen Foul an Jo die Rote Karte (77.).

Alle Tabellen & Ergebnisse der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung