Ballack will weiter "großen Titel"

SID
Montag, 04.08.2008 | 14:49 Uhr
Ballack, Michael, FC Chelsea
© Getty
Advertisement
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Moskau - Michael Ballack will nach dem verpassten Champions League-Triumph und dem verlorenen EM-Finale weiter um einen großen internationalen Titel kämpfen - und das über die WM in Südafrika hinaus.

"Meine Karriere möchte ich beim FC Chelsea beenden, aber vielleicht nicht schon mit 33 Jahren", sagte der 31 Jahre alte Kapitän der deutschen Nationalmannschaft am Rande eines Turniers in Moskau und stellte damit die Fortsetzung seiner Karriere über 2010 hinaus in Aussicht.

Ballack räumte zwar ein, dass die beiden verlorenen Endspiele in der Champions League sowie mit der DFB-Elf an die Substanz gegangen seien. "Aber ich bin kein Mensch, der den Kopf in den Sand steckt. Mir bleibt die eine oder andere Saison", betonte der Profi des englischen Vizemeisters.

Hoffnung auf großen internationalen Titel

"Ich hoffe immer noch, einen großen internationalen Titel zu gewinnen. Ich hätte das verdient, glaube ich. Aber wenn es nicht klappt, soll es so sein. Ich bin Realist", meinte Ballack.

Von einer verkorksten Saison wollte er trotz der verlorenen Finalbegegnungen nicht sprechen. "Ich bin froh, nach einer schlimmen Verletzung ein Comeback geschafft zu haben.

Das war eine schwere Zeit für mich." Er widersprach Berichten von einem bereits feststehenden Karriere-Ende nach der Weltmeisterschaft in Südafrika: "Das habe ich nie gesagt."

Ballack bereut Wechsel zu Chelsea nicht

Der englische Fußball sei nach wie vor eine große Herausforderung für ihn, unterstrich Ballack, der nach der EM seine langjährige Lebensgefährtin Simone geheiratet hatte, mit der er drei Söhne hat.

Er sei froh, vor zwei Jahren in die Premier-League gewechselt zu sein, erklärte Ballack nochmals. "Bei Bayern München war ich akzeptiert, hatte einen Stammplatz und viele Titel gewonnen. Aber ich wollte im Ausland spielen, mich entwickeln."

Erstes Testspiel überzeugend gewonnen

Der Mittelfeldakteur hatte in Russlands Hauptstadt mit dem FC Chelsea am Turnier um den Pokal der Staatsbahn teilgenommen. Dabei bestritt Ballack 35 Tage nach dem EM-Finale gegen Spanien (0:1) erstmals wieder ein Pflichtspiel.

Chelsea gewann die Partie um Rang drei 5:0 gegen den AC Mailand. Ballack tauschte in der Halbzeit das Trikot mit Gegenspieler Gennaro Gattuso und blieb in der Kabine. Das Endspiel gewann der FC Sevilla 3:0 gegen Gastgeber Lokomotive Moskau.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung