Sonntag, 31.08.2008

Arsenal beherrscht Newcastle

Chelsea bleibt oben

Ohne Michael Ballack ist der FC Chelsea in der englischen Fußball-Premier-League nur knapp einer Pleite entgangen. Die Blues kamen im Londoner Duell gegen Tottenham Hotspur nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

chelsea, terry, tottenham
© Getty

In einem streckenweise packenden Derby begann Chelsea vor 41.790 Zuschauern im heimischen Stadion an der Stamford Bridge zunächst überlegen. Neuzugang Jose Bosingwa rückte für den am Fuß verletzten Ballack ins Mittelfeld.

Nach einigen vergebenen Chancen, darunter ein Lattentreffer von Michael Essien (27.), wurde Chelsea belohnt, als Juliano Belletti einen Eckball ins Tottenham-Tor lenkte (28.).

Den Spurs gelang noch kurz vor der Pause der Ausgleich durch Darren Bent (45.). Im zweiten Abschnitt war die Partie ein offener Schlagabtausch. Der frühere Leverkusener Dimitar Berbatow gehörte einmal mehr nicht zum Aufgebot der Spurs.

Reds nur torlos

Damit schraubte Chelsea gegen seinen Lieblingsgegner, der in 33 Partien nur einmal gegen Chelsea gewinnen konnte, seine beeindruckende Liga-Heimbilanz auf 84 Matches ohne Niederlage.

Doch überzeugen konnte das Team des verletzten deutschen Nationalmannschafts-Kapitäns nicht. Dennoch bleibt das Team von Luiz Felipe Scolari weiterhin Tabellenführer.

chelsea, tottenham, lampard

Auch weil der FC Liverpool nicht über ein 0:0 bei Aston Villa hinaus kam. Mit sieben Punkten stehen die Reds nun auf Rang zwei, Villa ist Siebter.

Huth erfolgreich

Mit einem 3:0 (2:0) über Newcastle United hat der FC Arsenal Kurs auf die Tabellenspitze in der Premier League genommen.

Die Gunners eroberten zumindest für 24 Stunden den zweiten Platz und leisteten damit Wiedergutmachung für die 0:1-Schlappe gegen den kleinen Nachbarn FC Fulham vor einer Woche.

Robert Huth und sein FC Middlesbrough schlugen Aufsteiger Stoke City mit 2:1 (1:0) und rückten auf Rang fünf vor. Die Elf des 24-Jährigen Verteidigers aus Berlin setzte damit ihren starken Saisonstart fort.

Newcastle überfordert

Arsenal dominierte die Gäste aus dem Norden vor 60.067 Zuschauern im Londoner Emirates-Stadion von Beginn an. Zwei Tore des Niederländers Robin van Persie (17. Minute per Handelfmeter/42.) ließen die Gunners schon im ersten Durchgang davonziehen.

Der Brasilianer Neves Denilson (59.) erhöhte nach dem Wechsel zum 3:0-Endstand. Die "Magpies" hatten den "Gunners" wenig entgegenzusetzen, Englands Nationalstürmer Michael Owen standen seine Mitspieler in einigen Szenen mehr im Weg als die Arsenal-Abwehr.

Siegtor durch Tuncay

Middlesbrough, wo Huth abermals überzeugte, ging vor 27.627 Zuschauern im heimischen Riverside-Stadion in der 36. Minute in Führung. Stokes Angreifer Amdy Faye sah nach überhartem Foulspiel die Rote Karte, und Alfonso Alvez brachte den fälligen Freistoß direkt im Tor unter.

Nach dem Wechsel vergab Stewart Downing eine höhere Führung für "Boro", als er einen Elfmeter an die Latte setzte (63.). Die Strafe folgte auf dem Fuß, als Justin Hoyte mit einem Eigentor für Stokes überraschenden Ausgleich sorgte (72.), doch Middlesbroughs türkischem Stürmer Tuncay Sanli gelang fünf Minuten vor Schluss noch der Siegtreffer.

Santa Cruz verletzt - Blackburn verliert

Nach Auftakt-Niederlagen gegen Chelsea und Meister Manchester United gewann Pokalsieger FC Portsmouth sein erstes Saisonspiel beim FC Everton überzeugend mit 3:0 (2:0). Aufsteiger Hull City, der bisher mit gutem Spiel überraschte, wurde daheim von Wigan Athletic mit 5:0 (2:0) entzaubert.

West Ham United schlug die Blackburn Rovers mit dem früheren Bayern-Profi Roque Santa Cruz, der bereits nach einer halben Stunde angeschlagen vom Platz musste, mit 4:1 (2:1).

Premier League, 8. Spieltag

Volz verliert in Liga zwei

Dem früheren U-21-Auswahlspieler Moritz Volz misslang derweil das Debüt in Englands zweiter Liga mit Ipswich Town, an das der 25-Jährige für ein Jahr vom FC Fulham ausgeliehen ist.

Das neue Team des deutschen Defensivspieler führte zwar zunächst beim FC Watford, musste sich am Ende aber mit 1:2 (1:0) geschlagen geben.

"Ich wäre gern in der Premier-League geblieben, aber meine Chancen auf die erste Elf waren beschränkt.

Nun konzentriere ich mich darauf, Ipswich zum Aufstieg zu verhelfen", sagte Volz nach der Bestätigung seines Wechsels.

Der 3. Spieltag der Premier League im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.