News und Gerüchte

Und ab zu den Spurs!

Von Vincent Alberola
Sonntag, 03.08.2008 | 15:08 Uhr
Arschawin
© Getty
Advertisement
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

München - Nach langem Hin und Her ist der Transfer von Russlands EM-Star Andrej Arschawin zu den Tottenham Hotspur nun offenbar endlich in trockenen Tüchern.

Wie der "Sunday Mirror" berichtet, haben die Verantwortlichen von Zenit St. Petersburg das Angebot der Tottenham Hotspur akzeptiert. Arschawin soll demnach 24 Millionen Euro kosten. Nächste Woche soll bereits die Vertragsunterzeichnung anstehen.

Arschawins Noch-Teamkollege Anatoli Tymoschuk bestätigte den Transfer: "Arschawin wird in England zu einer Sensation werden. Er ist ein Typ Fußballer, den sie in England bisher noch nicht gesehen haben. Sie haben noch nie einen russischen Spieler mit solch außergewöhnlichem Talent zu Gesicht bekommen."

Einmal ins Schwärmen gekommen, wundert sich Zenits Kapitän über den Rest der Konkurrenz: "Ich kann nicht glauben, dass Barcelona und Arsenal ihn nicht verpflichtet haben. Er wird London genießen, weil die Fans ihn lieben werden. Er wird der spektakulärste Spieler sein, den sie dort seit langer Zeit gesehen haben."

Robinho bittet um Wechsel

Real Madrids Mittelfeldstar Robinho steht vor dem Absprung  bei den Königlichen. Laut "Marca" soll heute ein Treffen zwischen Präsident Ramon Calderon, Coach Bernd Schuster und dem Spieler stattfinden. Den Brasilianer zieht es auf die Insel.

Der FC Chelsea hat schon seit längerem sein Interesse bekundet und Robinho selbst wirbt öffentlich für einen Transfer in die Premier League: "Ich will zu Chelsea wechseln, egal ob Cristiano Ronaldo kommt oder nicht", so Robinho in der "Marca".

Drogba will treu bleiben

Rolle rückwärts bei Chelsea-Stürmer Didier Drogba. Der Ivorer will nun doch bei den Blues bleiben und scheint von einem Vereinswechsel abzusehen.

"Ich bin zuversichtlich, dass die Gespräche mit Chelsea über meine Zukunft ein positives Ende haben werden. Chelsea möchte reden und ich bin offen für Gespräche. Die Dinge haben sich nicht geändert, ich bin immer noch ein Blues-Spieler", sagt Drogba.

Zuletzt wurde der 30-jährige Stürmerstar mit dem AC Mailand, Barcelona und Inter Mailand in Verbindung gebracht.

"Geld ist nicht die Hauptsache und wenn Chelsea zeigt, dass sie mit mir planen, ist eine Verlängerung nicht ausgeschlossen", so Drogba in der "Sun".

Ronaldo auf die Insel?

Wie die brasilianische Tageszeitung "O Dia" berichtet, steht der ehemalige Weltfußballer vor einem Wechsel in die Premier League. Er soll sich mit einem Verein einig sein und den Vertrag bald unterschreiben.

Um welchen Verein es sich dabei genau handelt, verriet "O Dia" allerdings leider nicht. Seine Verletzung soll Ronaldo gut überstanden haben, allerdings müsse er noch stark an seiner physischen Verfassung arbeiten. Ein Comeback könne sich noch Monate hinauszögern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung