News und Gerüchte

Rekordsumme für Torres?

Von Sebastian Steegmüller
Mittwoch, 02.07.2008 | 12:04 Uhr
Torres, Chelsea
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

München - Mit dem Transfer des portugiesischen Spielmachers Deco hat der FC Chelsea die Jagd auf Superstars eröffnet. Klubboss Roman Abramowitsch scheint nun Interesse am spanischen EM-Finaltorschützen Fernando Torres zu haben und ist angeblich gewillt, 107 Millionen Euro für den Stürmer des FC Liverpool auf den Tisch zu legen.

Chelsea lockt Torres, der laut Luiz Felipe Scolari optimal in das System der Blues passen würde, mit einem Gehalt von rund 250.000 Euro die Woche.

Robinho im Visier

Damit wären die Transferüberlegungen des FC Chelsea noch lange nicht abgeschlossen. Abramowitsch soll angeblich bereit sein, seinem neuen Trainer insgesamt sage und schreibe 316 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen.

Eine weitere hochkarätige Verpflichtung könnte der Brasilianer Robinho sein."Es ist wahr, dass Chelsea an seiner Verpflichtung interessiert ist", sagt Robinhos Berater Vagner Ribeiro.

Robinho indes sei nicht abgeneigt, denn seit den Spekulationen um Cristiano Ronaldo fühle sich der brasilianische Superstar in Madrid unterschätzt.

Spekulationen um Lampard gehen weiter

Der sofortige Wechsel von Spielmacher Frank Lampard zu Inter Mailand scheint derzeit eher unwahrscheinlich. Obwohl der "Mirror" schon vermeldete, dass Lampard für 8,8 Millionen Euro zur kommenden Saison bereits nach Italien wechselt. 

Inters neuer Coach Jose Mourinho hingegen gibt sich gegenüber "The Sun" immer noch pessimistisch. "Chelsea will ihn nicht verkaufen. Aber 2009 wird er zu 100 Prozent hier spielen", sagte der Inter-Trainer.

Ronaldinho will zu Scolari

Ronaldinho, beim FC Barcelona auf dem Abstellgleis, äußerte derweil ebenfalls den Wunsch für die Blues zu spielen. Er wolle die Gespräche zwischen den beiden Klubs forcieren, meinte der 28-Jährige in der "Sun".

Ronaldinho, der mit Scolari 2002 Weltmeister wurde, kann sich eine Zusammenarbeit durchaus vorstellen: "Ich kenne ihn seit meiner Kindheit in Gremio. Wenn sich die Chance ergibt wieder gemeinsam zu arbeiten, wäre das wunderbar."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung