Freitag, 04.04.2008

Portsmouth der letzte Vertreter aus der Premier League

Duell der Underdogs mit einer Prise Nostalgie

London - Englands Fantastic Four aus London sind nur noch Zuschauer. Manchester und Liverpool genauso. Resultat, ein Halbfinale ganz nach dem Geschmack von Fußball- Nostalgikern.

Fußball, Engalnd, Redknapp, Portsmouth, Barnsley, West Brom, Cardiff, FA-Cup
© Getty

In den Spielen West Bromwich Albion - FC Portsmouth und FC Barnsley - Cardiff City ist das Team von Portsmouth-Trainer Harry Redknapp einziger Premier-League-Klub.

Auch die drei anderen Vereine haben eine große Tradition, fristen aber derzeit ein Schattendasein in der 2. Liga. Eine solche Konstellation gab es im ältesten Fußball-Wettbewerb der Welt zuletzt vor 100 Jahren.

Zweitklassiges Finale?

Sollte West Bromwich gewinnen, käme es erstmals in der Cup-Geschichte zu einem Endspiel von zwei Zweitliga-Teams.

Manchester United, FC Chelsea, FC Arsenal und FC Liverpool, die unter der Woche im Viertelfinale der Champions League spielten, sind im heimischen Pokal längst ausgeschieden.

Die Köter sind der Favoritenschreck

Maßgeblichen Anteil hatte daran vor allem der FC Barnsley, die den liebevollen Spitznamen "The Tykes" tragen - die Köter.

Der Verein des deutschen Torhüters Heinz Müller warf zunächst die "Reds" aus Liverpool und danach im Viertelfinale Titelverteidiger FC Chelsea mit Michael Ballack aus dem Rennen.

Auch Portsmouth war aktiv daran beteiligt, die Favoriten auszuschalten. Im ehrwürdigen Old Trafford besiegte "Pompey" den Meister Manchester United.

Nun ist man auf dem Papier selbst der Favorit unter den verbliebenen Außenseitern. Das muss in einer verrückten englischen Pokalsaison aber nichts heißen.

Müller auf der Tribüne

Im Halbfinale muss Müller zuschauen. Eine schwere Kreuzbandverletzung stoppte den 29 Jahre alten Keeper, der unter anderem für Hannover 96, Arminia Bielefeld und FC St. Pauli spielte.

Sein Trainer Simon Davey stufte die Aussichten für die beiden ungewöhnlichen Halbfinalspiele, die traditionsgemäß an neutraler Stätte im Londoner Wembleystadion stattfinden, realistisch ein. "Alle vier Teams haben die gleiche Chance, den Cup zu gewinnen", sagte der Barnsley-Coach.

West Brom hat die größte Pokaltradition

Auf die vier Außenseiter-Teams, die alle schon mindestens einmal Cup-Sieger waren, wartet bei einem Finaleinzug eine Prämie von rund einer Million Pfund. Der fünfmalige Gewinner West Brom, dritte Kraft aus Birmingham, besitzt die größte Pokaltradition.

Barnsley (1912), Cardiff (1927) und Portsmouth (1939) verewigten sich jeweils einmal in die Siegerliste, wobei Barnsley den "Pott" vor 96 Jahren ausgerechnet gegen West Bromwich gewann.

Eine Wiederholung dieses Endspiels ist ebenso möglich wie ein zweiter Erfolg von Cardiff. Die Waliser gewannen bisher als einziger nicht-englischer Club in 136 Jahren den ur-englischsten Pokal.


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 15. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.