Poker-Wahnsinn um Ronaldo

Manchesters 50-Millionen-Konter

Von Kevin Bublitz
Samstag, 12.04.2008 | 14:13 Uhr
Ronaldo, Real Madrid, Manchester United, Bernd Schuster, Galaktische, Premier League, England, Spanien, Primera Division, 125.000.000
© Getty
Advertisement
Premier League
Watford -
West Ham
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)

München - Es vergeht kein Tag mehr, an dem es keine Neuigkeiten zu Cristiano Ronaldo gibt. Nach dem Rekord-Angebot aus Madrid hat Manchester umgehend reagiert.

Den Ausnahmefußballer will sich Real Madrid bekanntlich mit 125 Millionen Euro einiges kosten lassen. Doch Manchester United hat im Tauziehen um den momentan besten Spieler der Welt, wie ihn Franz Beckenbauer bezeichnet hat, nachgelegt und seiner offensiven Wunderwaffe stark verbesserte Gehalts-Konditionen unterbreitet.

Laut dem britischen Boulevard-Blatt "Sun" wird der Vertrag des Portugiesen noch vor der Europameisterschaft von bisher schlappen 125.000 Euro pro Woche auf satte 187.000 Euro aufgestockt. Damit wäre Ronaldo der bestbezahlte Spieler in der Premier League.

ManUnited lässt die Muskeln spielen

Dabei ist es gerade ein Jahr her, da verlängerte der Turbo-Dribbler seinen Vertrag bis 2012. Sollte Ronaldo die Gehaltserhöhung annehmen, wird der Kontrakt bis 2013 ausgeweitet. Insgesamt könnte Manchesters Superstar in dieser Zeit fast 50 Millionen Euro verdienen.

Hintergrund für das finanzielle Muskelspiel der beiden europäischen Topklubs sind Ronaldos Topleistungen. Unglaubliche 37 Treffer markierte er in allen Wettbewerben zusammengenommen.

Schuster optimistisch

Zuletzt zeigte sich Madrids Trainer Bernd Schuster noch zuversichtlich, dass Ronaldo nächste Saison im Santiago Bernabeu zu bewundern sein wird: "Ich weiß, dass ManUnited ihn nicht abgeben möchte. Aber ich habe das Gefühl, dass es klappen kann."

Da hatte er aber auch noch nichts von Manchesters geplanter Gehaltserhöhnung gehört.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung