Samstag, 26.04.2008

Chelsea - Manchester 2:1

Ballack macht die Sache heiß

München - Michael Ballack hat das Rennen um die englische Meisterschaft nahezu im Alleingang wieder spannend gemacht.

© Getty

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft war wieder einmal der Mann für die ganz wichtigen Tore (die Highlights bei SPOX.TV).

Zuerst traf er in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 1:0, dann verwandelte er in der 86. Minute einen Elfmeter. Zwischenzeitlich hatte Wayne Rooney zum völlig unverdienten Ausgleich (56.) getroffen.

Zwei Spieltage vor Schluss zogen die Blues damit mit ManUnited (beide 81 Zähler) nach Punkten gleich. Die Red Devils, die mit einem Sieg schon vorzeitig ihren 17. Meistertitel hätten feiern können, bleiben dank eines um 16 Treffern besseren Torverhältnisses aber weiterhin Tabellenführer.

Ronaldo nur auf der Bank

Der FC Chelsea zeigte an der heimischen Stamford Bridge von Anfang an, dass man Manchester United, wo sich Cristiano Ronaldo nur auf der Bank wiederfand, auf dem Weg zur Meisterschaft unbedingt noch abfangen will.

Premier League, 8. Spieltag

Coach Alex Ferguson schonte seinen Superstar offenbar für das bevorstehende Rückspiel im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona. 

Die Mannschaft von Trainer Avram Grant dagegen widmete der Partie den nötigen Ernst und spielte die wohl beste erste Halbzeit unter der Regie des Israelis.

United verschläft erste Halbzeit

Bereits in den Anfangsminuten machten die Blues viel Druck. Vor allem Michael Essien genoss viel zu große Freiheiten und tauchte immer wieder gefährlich vor Edwin van der Sars Gehäuse auf.

ManUnited hatte große Probleme mit dem Druck der Hausherren zurecht zu kommen, ein Umstand, der durch den frühen Verlust von Verteidiger Nemanja Vidic nicht besser wurde. Nachdem er von Didier Drogbas Knie ausgeknockt wurde, musste er in der elften Minute vom Feld getragen werden. Für Vidic kam der ehemalige Bayern-Spieler Owen Hargreaves ins Spiel.

Auch in der Folgezeit wirkten die United-Akteure größtenteils behäbig und verunsichert, so dass Chelsea immer wieder zu guten Chancen kam.

Joe Cole hatte gleich mehrmals die Chance zum Führungstreffer (26., 31.). In der 21. Minute hämmerte er das Leder gegen die Latte. Als die erste Halbzeit schon gelaufen schien, war es Ballack, der eine wunderschöne Flanke von Drogba per Kopf zum 1:0 verwandelte.

Ballack mutiert zum Matchwinner

In der zweiten Halbzeit gelang den Gästen in der 56. Minute wie aus dem Nichts der 1:1-Ausgleich durch Wayne Rooney. Zuvor hatte sich Ricardo Carvalho einen riesigen Bock geleistet und einen Rückpass direkt in Rooneys Füße gespielt.

Nach dem Treffer wachte ManUnited auf und nahm das hohe Tempo von Chelsea an. Das Resultat war ein Spitzenspiel auf hohem Niveau, das erst kurz vor Schluss einen Sieger fand.

In der 86. Minute entschied Schiedsrichter Alan Wiley auf Elfmeter. Michael Carrick hatte eine Flanke im Strafraum an den Unterarm bekommen. Eine knifflige Entscheidung. Ballack blieb davon unbeeindruckt und versenkte den Ball im linken Eck zum verdienten 2:1-Endstand. 

Kevin Bublitz

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 15. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.