Testspiel gegen Frankreich

Beckham hofft auf 100. Länderspiel

SID
Donnerstag, 20.03.2008 | 15:20 Uhr
Fußball, England, Beckham
© DPA
Advertisement
Premier League
West Ham -
Tottenham
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Premier League
Leicester -
Liverpool
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

London - David Beckham darf wieder auf sein 100. Länderspiel für die englische Nationalmannschaft hoffen.

Der frühere Kapitän der Three Lions, der bislang 99 Länderspieleinsätze auf dem Konto hat, wurde von Nationalcoach Fabio Capello in das 30 Mann starke Aufgebot für das Testspiel gegen Frankreich berufen.

Bei Capellos Einstand gegen die Schweiz im Februar war der 32-Jährige von Los Angeles Galaxy wegen mangelnder Fitness nicht berücksichtigt worden.

Erstmals seit der Weltmeisterschaft 2006 gehört zudem die 19 Jahre alte Nachwuchskraft Theo Walcott (FC Arsenal) zum Aufgebot. Auch der bisherige Kapitän John Terry und Mittelfeldregisseur Frank Lampard (beide FC Chelsea) sind nach Verletzungspausen wieder dabei.

Illustrer Kreis um Bobby Charlton 

Bei den Franzosen sind der Stuttgarter Debütant Mathieu Delpierre und Franck Ribery vom FC Bayern München an Bord, sein Vereinskamerad Willy Sagnol fehlt verletzt.

England hatte im November die Teilnahme an der EM in Österreich und der Schweiz sensationell verpasst und bestreitet bis zum Beginn der WM-Qualifikation im Herbst nur Freundschaftsspiele.

Beckham will gegen den Vize-Weltmeister in den illustren Kreis von englischen Nationalspielern wie Sir Bobby Charlton vorstoßen, die 100 Spiele oder mehr absolviert haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung