"Avram ist raus!"

Von SPOX
Montag, 03.03.2008 | 17:16 Uhr
Fußball, Premier League, Chelsea, Grant
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

München - "Er oder ich!" ist ein Appell ans Gewissen des jeweiligen Adressaten. Beim FC Chelsea sind etliche Spieler mit dem Trainer derart unzufrieden, dass sie die Revolte nicht mehr scheuen und die Führung der Blues vor ebendiese Wahl stellen. 

Namentlich sind das Frank Lampard, Michael Essien, Didier Drogba und Ricardo Carvalho, wie die "News of World" in Erfahrung gebracht haben will. Dieses Quartett will Chelsea den Rücken kehren, wenn Avram Grant über den Sommer hinaus das Zepter an der Stamford Bridge schwingen sollte.

Die Namen Lampard und Drogba stehen beim FC Barcelona seit geraumer Zeit schon auf dem Wunschzettel. Insbesondere der Ivorer hatte sich (und Ex-Chelsea Coach Jose Mourinho) bei den Katalanen immer wieder selbst ins Gespräch gebracht.

Essien und Carvalho würde es eher in die spanische Hauptstadt ziehen. Real Madrid hat ein Auge auf beide Spieler geworfen und könnte Profit aus der Hartnäckigkeit Chelseas ziehen.

Eine Etage höher 

Doch der "Mirror" titelte bereits: "Avram ist raus - Sorry, Chelsea-Fans, er geht nur eine Etage höher." Gemeint war damit, dass Grant den Job als Sportdirektor übernehmen könnte, denn dafür hält sich der 52-Jährige auch selbst für geeignet.

"Er hat Freunden anvertraut, dass er seinen Platz für einen neuen Coach räumen wird. Außerdem sieht er sich selbst als idealen Mann für den Posten als Sportdirektor", schreibt "The Mirror".

Rijkaard oder Hiddink 

Den Blues blieben im Falle von Grants Abgang (wohin auch immer) wohl vier ihrer Schlüsselspieler erhalten, so dass die Führungsebene sich mit der Gewissensfrage wohl intensiv auseinander setzen wird.

Allzu sehr scheint der von Roman Abramowitsch finanzierte Klub ohnehin nicht mehr an Grant als Trainer zu hängen. Denn im Zusammenhang mit dessen Nachfolge tauchen immer wieder die Namen Guus Hiddink (Freund von Abramowitsch) und Frank Rijkaard (Trainer in Barcelona) auf.

Ungeachtet aller Gerüchte versuchen sich die Blues derzeit auf zwei wichtige Partien vorzubereiten. In der Rückrunde des Achtelfinales wartet Olympiakos Piräus und im Viertelfinale des FA-Cups die Überraschungsmannschaft, der FC Barnsley.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung