Ballack im Carling-Cup-Finale

Im Vorbeilaufen zum ersten Titel

SID
Samstag, 23.02.2008 | 16:00 Uhr
Ballack, Chelsea, Tottenham
© Getty
Advertisement
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
West Ham
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)

London - Es geht um den unwichtigsten von fünf möglichen Saison-Titeln, aber für Michael Ballack ist das Endspiel um den englischen Ligapokal ein besonderes Erlebnis.

Nach zwei verpassten Chancen steht der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft vor seinem Debüt im neuen Wembley-Stadion und kann in Englands Fußball-Tempel mit dem FC Chelsea die erste Trophäe des Jahres gewinnen (So., 16 Uhr LIVE, bei Premiere und im Internet TV).

"Wembley ist etwas ganz Besonderes. Da zu spielen, ist etwas Tolles für jeden Fußballer", hatte Ballack im Vorjahr gesagt, als er wegen seiner Knöchelverletzung sowohl das FA-Cup-Finale mit Chelsea als auch das Länderspiel gegen England verpasst hatte. Nun kann er den "heiligen Rasen" endlich selbst betreten.

Spekulationen um Lampard und Terry 

An einem Einsatz Ballacks für Titelverteidiger Chelsea im Londoner Derby gegen die Tottenham Hotspur gibt es keine Zweifel. Beim großen Favoriten aus dem West End wird vielmehr spekuliert, ob Trainer Avram Grant die zuletzt verletzten und gegen Olympiakos Piräus (0:0) in der Champions League geschonten Frank Lampard und John Terry im Endspiel aufbieten wird.

Erwartet wird zudem eine offensive Ausrichtung der Blues mit der Doppelspitze Didier Drogba und Nicolas Anelka, denn die Spurs machen Chelsea keine Angst. Ganze zwei der letzten 42 Spiele konnte Tottenham gegen Chelsea in den vergangenen 18 Jahren gewinnen. Der letzte Finalsieg datiert aus dem Jahr 1967.

Vom Mythos Wembley beseelt will Chelsea den fünften Ligapokalsieg perfekt machen und auf Rang zwei der Siegerliste mit Aston Villa gleichziehen. Nur der FC Liverpool (7) kann in dem seit 48 Jahren unter den 96 englischen Profiteams ausgetragenen Wettbewerb mehr Siege vorweisen.

Tottenham winkt UEFA-Cup-Platz 

Im Gegensatz zu anderen Spitzenteams wie Manchester United und FC Arsenal traten die Blues im nach einem Biersponsor benannten Carling Cup auch meist mit ihrer Bestbesetzung an.

Dem Sieger winkt ein Startplatz im UEFA-Pokal, was für das in der Premier League abgeschlagene Tottenham - bei denen der Ex-Berliner Kevin Prince Boateng derzeit nicht zur ersten Elf gehört - einen weiteren Reiz bietet.

Auch beim letzten Titelgewinn 1999 schafften die Spurs über den Ligapokalsieg den Weg nach Europa. "Es wird ein sehr schweres Spiel, denn Tottenham ist in guter Form und sie sind sehr aufgeregt, in einem Finale zu sein", sagte Lampard mit trefflicher Arroganz.

Ballack macht Prioritäten klar 

Chelsea würde den "kleinen Silberpokal" auf dem Weg zu erhofften Siegen in Meisterschaft, FA-Cup und Champions League eher beiläufig mitnehmen. Michael Ballack hatte seine Jahres-Priorität kürzlich unabhängig von Vereinserfolgen klar gemacht.

"Ein internationaler Titel mit der Nationalmannschaft steht oben an", sagte er mit Blick auf die EM im Sommer. Der Ligapokalsieg wäre dennoch ein willkommener Titel-Appetithappen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung