Premier League

Ballack trifft: Chelsea bleibt an Spitzenduo dran

SID
Dienstag, 01.01.2008 | 18:23 Uhr
Advertisement
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

London - Dank Michael Ballack hält der FC Chelsea in der englischen Premier League Anschluss an die Tabellenspitze.

Mit seinem Foulelfmeter-Tor in der 62. Minute sorgte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft am Neujahrstag für den wichtigen 2:1 (0:1)-Sieg der Blues im Londoner Stadt-Derby beim FC Fulham. Chelsea (44 Punkte) bleibt dadurch in der Premier League den Top-Klubs FC Arsenal und Manchester United auf den Fersen.

Danny Murphy (10./Foulelfmeter) hatte die erstmals von Roy Hodgson betreute FFC-Elf in Führung geschossen, Salomon Kalou (54.) nach dem Wiederanpfiff für Chelsea ausgeglichen.

Als dann acht Minuten später Ballack von Clint Dempsey im Strafraum gefoult wurde, schnappte sich der deutsche Mittelfeldstar das Leder und vollendete eiskalt. Es war Ballacks zweiter Treffer seit seinem Comeback.

Spitzenduo siegreich 

Spitzenreiter FC Arsenal und Verfolger Manchester United nutzten ihren Heimvorteil zu Siegen. Die Gunners setzten sich gegen West Ham United 2:0 (2:0) durch, ManU behielt gegen Birmingham City mit 1:0 (1:0) die Oberhand.

Eduardo (2.) und Emmanuel Adebayor (18.) machten für die Londoner schon vor der Pause alles klar. Für das Team aus Manchester traf Carlos Tevez (25.). 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung