Premier League

Chelsea weiter im Kommen - Sieg gegen Tottenham

SID
Samstag, 12.01.2008 | 18:47 Uhr
Advertisement
Premier League
Watford -
West Ham
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)

London - Ohne den wieder nur auf der Reservebank sitzenden deutschen Nationaltorwart Jens Lehmann hat der FC Arsenal in der englischen Premier League gepatzt.

Die Gunners kamen gegen Birmingham City am Samstag über ein 1:1 (1:0) nicht hinaus. Dagegen besiegte Stadtrivale FC Chelsea mit Michael Ballack im Londoner Derby Tottenham Hotspur mit 2:0 (1:0) und untermauerte damit seinen dritten Platz. Manchester City mit Dietmar Hamann unterlag im Verfolgerduell beim FC Everton mit 0:1 (0:1). Der FC Liverpool schrammte mit dem 1:1 (0:1) beim FC Middlesbrough nur knapp an einer Niederlage vorbei.

Vor 60 037 Fans im Emirates-Stadion dominierte Arsenal anfangs nach Belieben, ließ aber viele Chancen aus. Torjäger Emmanuel Adebayor (20. Minute/Foulelfmeter) sorgte für die Führung. Nach Wiederanpfiff schockte Garry O'Conner Arsenal, als er per Kopf dessen spanischen Keeper Manuel Almunia überwand. Lehmanns 30 Jahre alter Rivale hatte zuvor Bereitschaft für eine Einbürgerung signalisiert, um die Torwartmisere in der englischen Nationalelf zu lindern. 

Im 135. London-Derby zwischen Blues und Spurs brachte Chelseas brasilianischer Verteidiger Juliano Belletti mit einem spektakulären Distanzschuss die Gastgeber in Front (19.), Shaun Wright-Phillips (80.) markierte gegen beherzt mithaltende Gäste den Endstand.

Anelka eingewechselt 

Vor 41.777 Zuschauern an der Stamford Bridge trafen ein angriffslustiger Ballack, derzeit auch bei Chelsea Spielführer, und Tottenhams immer besser in Schwung kommender deutscher U21-Nationalspieler Kevin- Prince Boateng aufeinander. Letzterer hatte Glück, für eine Rugby-artige Attacke gegen Chelseas Joe Cole nur Gelb gesehen zu haben. Chelsea-Neuzugang Nicolas Anelka gab seinen Einstand, als er den schwachen Ex-Bayern Claudio Pizarro (58.) ersetze.

Das bisherige Überraschungs-Team ManCity unterlag beim FC Everton nach einem Treffer des englischen Nationalstürmers Joleon Lescott (31.). Stürmer Fernando Torres (71.) bewahrte schwache Liverpooler vor einer Schlappe in Middlesbrough, wo der DFB-Auswahlakteur Robert Huth zu seinem dritten Saison-Einsatz von Beginn an kam.

Im zweiten London-Derby des Tages besiegte West Ham United den FC Fulham mit 2:1 (1:1), Aston Villa schlug den FC Reading 3:0 (1:0), Wigan Athletic gewann das Kellerduell bei Schlusslicht Derby Country 1:0 (0:0).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung