Transfers und Gerüchte international

Real macht Ronaldo schöne Augen

Von Andreas Lehner
Donnerstag, 17.01.2008 | 18:29 Uhr
Ronaldo, Cristiano, ManU, Real, Madrid
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

München - Cristiano Ronaldo ist derzeit der überragende Mann im Weltfußball. In 18 Premier-League-Spielen traf er bisher 16 Mal und auch in der Champions League trifft der Portugiese wie er will - fünf Treffer in fünf Spielen.

Kein Wunder, dass die Interessenten Schlange stehen. Vor allem Real Madrid wirbt schon seit Wochen lautstark um die Dienste des 22-Jährigen. Sportdirektor Predrag Mijatovic hat nun geäußert, dass Real niemals aufhören werde, sich um Ronaldo zu bemühen.

Spanische Medien hatten unlängst gemeldet, Real wäre bereit rund 70 Millionen Euro zu zahlen. Für einen Klub wie Manchester United ist die Höhe der Ablösesumme sicher kein Kriterium. Ein Wechsel würde wohl nur zustande kommen, falls Ronaldo selbst auf einen Wechsel drängen würde.

"Wir werden da sein"

Mehrmals hatte er bereits seinen Wunsch geäußert, irgendwann mal in Spanien spielen zu wollen. Dass dies allerdings jetzt der Fall ist, ist sehr unwahrscheinlich. Denn Ronaldo fühlt sich bei ManU an der Seite von Rooney, Tevez und Giggs pudelwohl und scheint Sir Alex Ferguson für seine Entwicklung extrem dankbar zu sein.

Mijatovic weiß die Situation auch realistisch einzuschätzen, in der englischen Boulevardzeitung "The Sun" bekundete er jedoch das grundsätzliche Interesse: "Ronaldo ist ein außergewöhnlicher Spieler und obwohl wir wissen, dass ein Spieler dieser Klasse schwer zu haben ist, werden wir uns weiter um ihn bemühen. Wenn sich eines Tages die Chance bietet ihn zu verpflichten, werden wir da sein."

Chelsea: Kaka oder Messi als Drogba-Ersatz

Nicht weniger ambitioniert sind die Bemühungen des FC Chelsea. Die Blues wollen nach Angaben des "Mirror" Kaka vom AC Mailand oder Lionel Messi vom FC Barcelona als Ersatz für den abwanderungswilligen Didier Drogba verpflichte.

Der Ivorer will Chelsea im Sommer unbedingt verlassen und wurde schon mit dem AC Mailand und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht.

ManU: Brasilianische Zwillinge kommen

Manchester United steht dagegen kurz vor der Verpflichtung zweier brasilianischer Verteidigertalente. Die Zwillinge Fabio und Rafael Silva sollen nach Informationen der "Times" am Montag nach Manchester kommen, um die Verträge zu unterschreiben. Beide sollen im Paket sieben Millionen Euro kosten.

ManU hatte die beiden seit 2005 beobachtet und mehrmals nach England eingeladen. "Nach acht Besuchen in England, kommen wir diesmal, um zu bleiben", sagte Fabio. Die beiden 17-Jährigen Silva-Brüder sind Außenverteidiger, Rafael auf der rechten und Fabio auf der linken Seite.

Tottenham: Zwei Stürmer sollen gehen 

Bei den Tottenham Hotspur treibt Juande Ramos seinen Umbau weiter voran. Der spanische Coach will seine Stürmer Jermain Defoe und Darren Bent. Während für Defoe nach Aston Villa nun auch Newcastle United in den Transferpoker eingestiegen ist und rund 14 Millionen Euro bieten soll, fehlt für Bent noch ein Abnehmer.

Der 23-Jährige war erst vor der Saison von Charlton Athletic für 25 Millionen Euro gekommen, konnte seine horrende Ablöse aber nicht rechtfertigen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung