Premier League

Big Points für ManU und Arsenal

SID
Sonntag, 16.12.2007 | 20:02 Uhr
arsenal, chelsea
© Getty
Advertisement
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

London - Meister Manchester United und der FC Arsenal gehen als Sieger aus dem "Super Sunday" in der Premier League hervor.

ManU gewann mit Ex-Bayern-Star Owen Hargreaves durch einen Treffer von Carlos Tevez (42.) mit 1:0 (1:0) beim FC Liverpool, die Gunners rangen Lokalrivale Chelsea durch ein Tor von William Gallas in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ebenfalls mit 1:0 nieder (die Tore als Video in SPOX.TV). 

Keine hochklassige Partie  

Vor 44.459 Zuschauern an der Anfield Road lieferten sich die Spitzenteams aus Liverpool und Manchester ein ausgeglichenes aber nur selten hochklassiges Spiel.

Vor der Pause erarbeitete sich Gastgeber Liverpool ein leichtes Übergewicht. Manchesters brasilianischer Mittelfeldspieler Anderson musste für den schon geschlagenen Torwart Edwin van der Sar gegen Reds-Angreifer Harry Kewell auf der Linie klären.

Kurz vor dem Seitenwechsel nutzte dann aber der argentinische Stürmer-Star Tevez Uniteds erste echte Chance zur Führung, die der Meister clever über die Zeit rettete. Liverpool erlitt die zweite Saisonniederlage hintereinander und verpasste auch die achte Chance zum 50. Liga-Sieg über ManU.

"Ein typisches United-Liverpool-Spiel"

"Wir hatten unsere Chancen, aber wir haben sie im Gegensatz zu ManU nicht genutzt", meinte ein enttäuschter Reds-Coach Rafael Benitez. 

Euphorischer war natürlich sein Trainer-Kollege Sir Alex Ferguson. "Es ist ein fabelhafter Tag für uns. Ein gutes Ergebnis und eine tolle Vorstellung meiner Mannschaft", lobte der 65-Jährige.

"Es war ein typisches United-Liverpool-Spiel. Es ging nicht darum Fußball zu spielen, sondern um zu gewinnen." 

Fehler von Cech, Almunia stark 

Im Emirates-Stadium von Arsenal übernahmen die Gastgeber im Londoner Derby von Beginn an die Initiative. In einem in der ersten Halbzeit teilweise überhart geführten Spiel unterlief Chelsea-Torhüter Petr Cech kurz vor dem Pausenpfiff einen Eckball von Cesc Fabregas und Gallas köpfte aus sechs Metern ungehindert ein.

"Ich war überrascht, dass der Ball auf meinen Kopf fiel", erklärte Gallas und ergänzte: "Das war Glück, da Cech eigentlich ein sehr, sehr guter Keeper ist."

Nach der Pause kam Chelsea besser ins Spiel, scheiterte aber mehrfach am glänzend aufgelegten Gunners-Keeper Manuel Almunia. In der Schlussphase ging Arsenal fahrlässig mit den Konterchancen um und verpasste einen höheren Sieg. 

"Wir haben super zurückgeschlagen"

"Wir haben eine große mentale Stärke gezeigt und super zurückgeschlagen", freute sich Gunners-Coach Arsene Wenger, dass seine Jungs die passende Antwort auf die 1:2-Pleite der Vorwoche in Middelsbrough gegeben haben. "Vor allem die Abwehr war brilliant."

Für Chelseas Trainer Avram Grant war es eine unglückliche Niederlage. "Wir hätten ein Unentschieden verdient gehabt. Nach der Pause haben wir uns gute Chancen herausgespielt, scheiterten aber an einem guten Almunia", sagte der 52-Jährige.

In der Tabelle liegt Arsenal (40 Punkte) einen Zähler vor ManU. Chelsea ist mit 34 Punkten Dritter, Liverpool (30) rutschte hinter Manchester City (33) auf Platz fünf ab. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung