Fussball

Jose Mourinho über CL-Finale 2010: Louis van Gaals Ego war unser Vorteil

Von SPOX
Jose Mourinho gewann 2010 mit Inter Mailand den Champions-League-Titel.

Startrainer Jose Mourinho hat verraten, dass er sich bereits vor Anpfiff des Champions-League-Finals 2010 mit Inter Mailand gegen Bayern München sicher war, zu triumphieren. Der einfache Grund: Aus gemeinsamen Zeiten beim FC Barcelona, als er dort von 1997 bis 2000 Assistenzcoach von Louis van Gaal war, kannte er den damaligen Trainer des FCB ziemlich gut.

"Ich wusste, dass sein eigenes Ego, sein Selbstwertgefühl, ihn immer dazu veranlasste, nach seinen Ideen zu agieren - und das war für mich ein Vorteil", sagte Mourinho gegenüber DAZN und führte aus: "Ich wusste ganz genau, dass Bayern nach Ballverlusten ein Team mit einigen Schwächen war. Auf der anderen Seite hatten sie aber auch großartige Offensivspieler, die gestoppt werden mussten. Und ich denke, unser großer Vorteil in diesem Spiel war der strategische Aspekt. Das Spiel war wahrscheinlich schon gewonnen, bevor es angepfiffen wurde."

Nach 35 Minuten brachte Angreifer Diego Milito Inter seinerzeit in Führung. In der 70. Minute legte wiederum Milito nach und besorgte den 2:0-Endstand, sodass letztlich die Italiener den Henkelpott in die Höhe stemmten.

Mourinho über Schlüsselspieler Milito: "Historisch"

Der Argentinier Milito war in jenen entscheidenden Wochen, als Inter neben der Champions League auch Meisterschaft und Pokal gewann, ohnehin der Schlüsselspieler Mourinhos. "Das italienische Pokalfinale gegen die Roma gewannen wir 1:0 durch ein Milito-Tor. Dann kam das Ligaspiel gegen Siena, das wir gewinnen mussten, um Meister zu werden: 1:0, Tor Milito", erinnert sich der Portugiese: "Dann das Champions-League-Finale gegen Bayern, 2:0, zwei Milito-Tore. Drei Titel in 15 Tagen mit vier Toren von Milito. Historisch."

Für Mourinho war es nach dem Triumph mit Porto 2004 der zweite und bis dato letzte Titel in der Königsklasse. Nach zwei Jahren bei Inter verließ er die Nerazzurri im Anschluss an den CL-Sieg in Richtung Real Madrid, zuletzt war der 56-Jährige bei Manchester United tätig und ist seit Ende Dezember 2018 ohne Verein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung