Fussball

Gabriel Jesus von Manchester City nach Protesten im Copa-Finale für zwei Monate gesperrt

SID
Jesus wurde nach heftigen Protesten im Copa-Finale für zwei Monate gesperrt.

Der brasilianische Nationalspieler Gabriel Jesus ist vom südamerikanischen Fußballverband Conmebol für zwei Monate gesperrt worden.

"Der Spieler wird für offizielle Spiele und Freundschaftsspiele mit seiner Nationalmannschaft in diesem Zeitraum gesperrt", teilte Conmebol in einer Mitteilung am Donnerstag mit.

Jesus wurde zusätzlich mit einer Geldstrafe von 30.000 Dollar belegt und hat nun eine Woche Zeit, um Berufung einzulegen. Der brasilianische Verband wurde mit einer Strafe von 15.000 Dollar für Jesus' Verhalten belegt.

Der 22 Jahre alte Stürmer von Manchester City hatte im Copa-America-Finale, das Brasilien mit 3:1 gegen Peru gewann, 20 Minuten vor dem Schlusspfiff die Gelb-Rote Karte gesehen und infolgedessen heftig protestiert. Neben obszönen Handgesten hatte er wütend gegen eine Wasserflasche getreten und die VAR-Kabine fast umgestoßen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung