Mit Maguire, Neymar und Pogba: Die teuerste Startelf der Geschichte

 
Nach seinem Wechsel zu Manchester United ist Harry Maguire der teuerste Verteidiger der Welt und dementsprechend gesetzt in der wertvollsten Startelf. Doch wer verteidigt neben ihm? Und wer startet im Angriff? SPOX zeigt die teuerste Elf der Welt.
© getty
Nach seinem Wechsel zu Manchester United ist Harry Maguire der teuerste Verteidiger der Welt und dementsprechend gesetzt in der wertvollsten Startelf. Doch wer verteidigt neben ihm? Und wer startet im Angriff? SPOX zeigt die teuerste Elf der Welt.
TOR - KEPA: Im Sommer 2018 verpflichtete der FC Chelsea den damals 23 Jahre alten Torhüter für die Rekordsumme von 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao. Im Tor der Blues ersetzte der Youngster den zu Real Madrid abgewanderten Thibaut Courtois.
© getty
TOR - KEPA: Im Sommer 2018 verpflichtete der FC Chelsea den damals 23 Jahre alten Torhüter für die Rekordsumme von 80 Millionen Euro von Athletic Bilbao. Im Tor der Blues ersetzte der Youngster den zu Real Madrid abgewanderten Thibaut Courtois.
ABWEHR - KYLE WALKER: Wechselte im Sommer 2017 für rund 53 Millionen von Tottenham zu den Skyblues und ist dort als Rechtsverteidiger gesetzt.
© getty
ABWEHR - KYLE WALKER: Wechselte im Sommer 2017 für rund 53 Millionen von Tottenham zu den Skyblues und ist dort als Rechtsverteidiger gesetzt.
VIRGIL VAN DIJK: Er war zum Zeitpunkt seines Wechsels Anfang 2018 der teuerste Verteidiger der Welt, als Jürgen Klopp und seine Liverpooler den Holländer für rund 85 Millionen Euro vom FC Southampton holten.
© getty
VIRGIL VAN DIJK: Er war zum Zeitpunkt seines Wechsels Anfang 2018 der teuerste Verteidiger der Welt, als Jürgen Klopp und seine Liverpooler den Holländer für rund 85 Millionen Euro vom FC Southampton holten.
HARRY MAGUIRE: Löste van Dijk als teuerster IV der Welt ab und verließ Leicester City für 87 Millionen Euro Richtung Manchester United.
© getty
HARRY MAGUIRE: Löste van Dijk als teuerster IV der Welt ab und verließ Leicester City für 87 Millionen Euro Richtung Manchester United.
LUCAS HERNANDEZ: Der FC Bayern machte den Franzosen zu seinem Rekordtransfer und überwiesen für die Dienste des Innen- und Linksverteidigers 80 Millionen Euro an Atletico Madrid.
© getty
LUCAS HERNANDEZ: Der FC Bayern machte den Franzosen zu seinem Rekordtransfer und überwiesen für die Dienste des Innen- und Linksverteidigers 80 Millionen Euro an Atletico Madrid.
MITTELFELD - FRENKIE DE JONG: Mit Ajax Amsterdam stieß er in der vergangenen Saison bis ins CL-Halbfinale vor, in diesem Sommer schlug der FC Barcelona für rund 75 Millionen Euro beim holländischen Mittelfeld-Juwel zu.
© getty
MITTELFELD - FRENKIE DE JONG: Mit Ajax Amsterdam stieß er in der vergangenen Saison bis ins CL-Halbfinale vor, in diesem Sommer schlug der FC Barcelona für rund 75 Millionen Euro beim holländischen Mittelfeld-Juwel zu.
RODRI: Nach nur einer Saison im Trikot von Atletico Madrid zog es Rodri für 70 Millionen zu Manchester City. Im ersten Pflichtspiel folgte auch gleich der erste Titel: City bezwang Liverpool im Community Shield, Rodri spielte durch.
© getty
RODRI: Nach nur einer Saison im Trikot von Atletico Madrid zog es Rodri für 70 Millionen zu Manchester City. Im ersten Pflichtspiel folgte auch gleich der erste Titel: City bezwang Liverpool im Community Shield, Rodri spielte durch.
PAUL POGBA: Im Sommer 2016 zog es ihn für die damalige Rekordsumme von 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United. Aktuell ranken sich Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid. Kostenpunkt: Angeblich 180 Mio. Euro.
© getty
PAUL POGBA: Im Sommer 2016 zog es ihn für die damalige Rekordsumme von 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United. Aktuell ranken sich Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid. Kostenpunkt: Angeblich 180 Mio. Euro.
ANGRIFF - NEYMAR: Sein Transfer brach im Sommer 2017 alle Rekorde. Stolze 222 Millionen Euro blätterte PSG hin, um sich die Dienste des ehemaligen Barca-Spielers zu sichern. Aktuell verhandeln die Klubs angeblich über eine Rückkehr des Brasilianers.
© getty
ANGRIFF - NEYMAR: Sein Transfer brach im Sommer 2017 alle Rekorde. Stolze 222 Millionen Euro blätterte PSG hin, um sich die Dienste des ehemaligen Barca-Spielers zu sichern. Aktuell verhandeln die Klubs angeblich über eine Rückkehr des Brasilianers.
KYLIAN MBAPPE: Ging 2017 erst auf Leihbasis und ein Jahr später für knapp 180 Millionen Euro von Monaco zu PSG und leistet dort Großes für sein noch junges Alter. In 88 Spielen erzielte er bereits 61 Tore (32 Vorlagen).
© getty
KYLIAN MBAPPE: Ging 2017 erst auf Leihbasis und ein Jahr später für knapp 180 Millionen Euro von Monaco zu PSG und leistet dort Großes für sein noch junges Alter. In 88 Spielen erzielte er bereits 61 Tore (32 Vorlagen).
PHILIPPE COUTINHO: So richtig glücklich wurde er in Barcelona bisher nicht, teuer war er aber allemal. 145 Millionen Euro überwiesen die Katalanen im Sommer 2018 an den FC Liverpool, um den Brasilianer unter Vertrag nehmen zu können.
© getty
PHILIPPE COUTINHO: So richtig glücklich wurde er in Barcelona bisher nicht, teuer war er aber allemal. 145 Millionen Euro überwiesen die Katalanen im Sommer 2018 an den FC Liverpool, um den Brasilianer unter Vertrag nehmen zu können.
Und so würde die teuerste Elf aller Zeiten sich taktisch aufstellen.
© SPOX
Und so würde die teuerste Elf aller Zeiten sich taktisch aufstellen.
1 / 1
Werbung
Werbung