Fussball

FC Barcelona gewinnt Gamper-Trophy gegen FC Arsenal - Maitland-Niles mit kuriosem Eigentor

Von SPOX
Bernd Leno konnte das Eigentor von Maitland-Niles nicht mehr verhindern.

Der FC Barcelona hat im Rahmen der Saisoneröffnung die Gamper-Trophy gegen den FC Arsenal durch einen späten Treffer von Luis Suarez mit 2:1 gewonnen. Höhepunkt der Partie war ein kurioses Eigentor von Gunner Ainsley Maitland-Niles zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Nach einer etwas holprigen Anfangsphase nahm der FC Barcelona vor heimischen Publikum im Camp Nou das Heft in die Hand und landete erste Chancen, die Arsenal-Keeper Bernd Leno allesamt ohne Probleme abwehrte.

Wie aus dem Nichts folgte allerdings der Gegentreffer, als Pierre-Emerick Aubameyang nach einem kurzen Antritt einen satten Schuss in den rechten oberen Winkel setzte (36.). Barcas neue Nummer zwei, Neto, war chancenlos.

FC Arsenal: Maitland-Niles mit kuriosem Eigentor

Nach einigen Wechseln in der Halbzeitpause drängten die Katalanen auf den schnellen Ausgleich, bis es zum unfreiwilligen Highlight der Partie kam. Der 21-jährige Ainsley Maitland-Niles spielte einen völlig verunglückten Rückpass gegen Lenos Laufrichtung. Arsenals Torhüter war geschlagen.

Für den umjubelten Siegtreffer sorgte dann Luis Suarez in der 90. Spielminute, der einen eleganten Lupfer von Sergi Roberto artistisch per Volleyschuss verwertete und seinem Team somit doch noch die Gamper-Trophy sicherte.

Heimdebüt für Antoine Griezmann und Frenkie de Jong

Bei Barcelona feierten die beiden Topeinkäufe Antoine Griezmann und Frenkie de Jong Heimpremiere. Superstar Lionel Messi wurde hingegen geschont. Marc-Andre ter Stegen wurde zur Pause für Neto eingewechselt.

Auf Seiten des FC Arsenal stand Mesut Özil in der Startformation. Der frühere Nationalspieler wurde zur 73. Minute ausgetauscht. Skhodran Mustafi kam kurz vor Schluss für den früheren Dortmunder Sokratis.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung