Fussball

ICC: Gareth Bale trifft für Real Madrid gegen Arsenal - Kreuzbandriss bei Marco Asensio

Von SPOX
Gareth Bale hat für Real Madrid im Test gegen Arsenal getroffen, Marco Asensio droht dagegen ein langer Ausfall.

Real Madrid hat sich auf seiner US-Tour mit 5:4 nach Elfmeterschießen gegen den FC Arsenal durchgesetzt. Nach der regulären Spielzeit hatte es nach einem aufregenden Testspiel 2:2 gestanden. Gareth Bale erzielte einen Treffer, Marco Asensio wurde mit einem Kreuzbandriss ausgewechselt.

Real Madrid und Arsenal lieferten sich in Washington einen für ein Testspiel ungewohnt harten Schlagabtausch. Nacho sah bereits nach acht Minuten die Gelb-Rote Karte nach einem Handspiel. Alexandre Lacazette (9.) verwandelte den fälligen Elfmeter. Pierre-Emerick Aubameyang (24.) erzielte rund 15 Minuten später den zweiten Treffer für die Gunners.

Zinedine Zidane hatte aufgrund des Platzverweises früh das Experiment Doppelspitze abbrechen müssen. Karim Benzema stürmte nach einer Viertelstunde alleine weiter, während Luka Jovic für Raphael Varane Platz machen musste. Doch Arsenal-Verteidiger Sokratis stellte noch vor dem Seitenwechsel Gleichzahl her.

Marco Asensio verletzt ausgewechselt - Kreuzbandriss

Der Grieche sah Gelb-Rot und brachte damit die Königlichen zurück. Diese schlugen nach der Pause in Person des zum Verkauf stehenden Gareth Bale (55.) zu, ehe Asensio (58.) den schnellen Ausgleich markierte. Der junge Spanier hatte bis dahin das Offensivspiel seiner Mannschaft getragen.

Umso bitterer, dass Asensio kurz nach seinem Treffer ausgewechselt werden musste. Der Flügelspieler hielt sich das linke Knie, Real Madrid bestätigte am Mittwoch Mittag bereits, dass sich Asensio einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Er wird damit voraussichtlich sechs bis neun Monate ausfallen.

Zinedine Zidane: Verletzung von Marco Asensio ohne Auswirkung auf Gareth Bale

"Es sieht nicht gut aus, das ist das Schlimmste an diesem Tag für uns. Wir sind betroffen", sagte Zidane im Anschluss an die Partie. Weder der Ausfall noch die "gute Leistung" von Bale werden aber etwas an der Zukunft des Walisers ändern: "Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun."

Im Elfmeterschießen nach 90 Minuten Spielzeit war Bale ohnehin nicht glücklich. Als erster Schütze vergab er seinen Versuch. Auch Granith Xhaka, Nacho Monreal und Robbie Burton vergaben, was letztlich den Sieg für Real Madrid bedeutete.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung