Fussball

Copa America: Geldstrafe für Lionel Messi nach Korruptionsvorwürfen

SID
Lionel Messi muss eine Geldstrafe für seine Korruptionsvorwürfe bei der Copa America zahlen.

Argentiniens Superstar Lionel Messi wurde für seine Korruptionsvorwürfe nach dem Aus der Albiceleste im Halbfinale der Copa America gegen Brasilien vom südamerikanischen Fußballverband CONMEBOL eine Geldstrafe in Höhe von 1.500 US-Dollar (ca. 1.345 Euro) aufgebrummt.

Nach seinem Platzverweis im Spiel um Platz 3 gegen Chile hatte er erneut schwere Vorwürfe erhoben und die Annahme der Bronze-Medaille verweigert.

Messi nach Platzverweis gegen Chile für ein Spiel gesperrt

"Wir sollten nicht Teil dieser Korruption sein. Wir sollten das nicht noch unterstützen, all diese Respektlosigkeiten gegenüber uns. Sie haben uns schon das Finale weggenommen", hatte er damals geschimpft.

Zusätzlich zu jener Geldstrafe kommt eine Sperre von einem Spiel, die Messi aufgrund seines Platzverweises nach einem Gerangel mit Chile-Star Gary Medel erhalten hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung