Fussball

BVB-Wiedersehen mit Jürgen Klopp unter besonderen Umständen: Sehnsucht nach Nummer 19

SID
Will nach dem Champions-League-Triumph endlich auch englischer Meister mit Liverpool werden: Trainer Jürgen Klopp.

Jürgen Klopp hat Europas Thron bestiegen, jetzt geht er mit dem FC Liverpool das alte Thema Meisterschaft an. Seit 30 Jahren warten die Reds auf den Premier-League-Titel. Das Duell mit Ex-Klub Borussia Dortmund in der Nacht zu Samstag (ab 2 Uhr live auf DAZN) markiert den Beginn von Klopps großer Mission, die Sehnsucht der Liverpool-Fans nach der Nummer 19 im Trophäenschrank zu stillen.

Auch 6000 Kilometer entfernt von Liverpool spürte Jürgen Klopp die Sehnsüchte der Reds-Fans nur zu gut. Sieben Wochen nach dem gefeierten Triumph in der Champions League startet Klopp im US-Bundesstaat Indiana gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund die heiße Vorbereitungsphase auf die neue Saison, an deren Ende nach den Wünschen der Anhänger endlich die englische Meisterschaft stehen soll. Doch Klopp, gewohnt abgeklärt, stapelte erst einmal tief.

"Es wäre toll, wenn wir wieder auf Augenhöhe mit Manchester City sein könnten. Denn das ist die einzige Möglichkeit, sie zu überholen. Aber es ist schon jetzt klar, dass sie der große Favorit sein werden", sagte Klopp in der 100.000-Einwohner-Stadt South Bend, wo Liverpool in der Nacht zu Samstag zu einem Test der besonderen Art auf den BVB trifft: Beide Teams bestreiten das erste Fußballspiel in der Geschichte des 77.000 Zuschauer fassenden Stadions der berühmten Notre-Dame-Uni.

FC Liverpool, Klopp und die Sehnsucht nach dem 19. Titel

Auf eine Premiere der anderen Art hoffen derweil auch in der neuen Saison alle Liverpool-Fans unter 30: Stolze 18 Meisterschaften haben die Reds bislang gefeiert, bis zum 19. Titel durch Manchester United 2011 war das englischer Rekord, doch der letzte Titel datiert noch immer aus dem Jahr 1990. Vergangene Saison war die Erfüllung des alten Traums zum Greifen nah, am Ende reichten selbst 97 Punkte nicht, um vor Manchester City (98) zu landen. Immerhin: Der Triumph in der Königsklasse war mehr als ein Trostpreis.

Klopp kennt die Hoffnungen der Fans, die nicht zuletzt mit seinem Namen verbunden sind. Doch im fernen Amerika übte sich der 52-Jährige zu Beginn des neuen Fußball-Jahres lieber im Realismus. "Alle Teams fangen wieder neu an, es gibt kein Duell zwischen City und uns und der Rest schaut zu. So läuft die Premier League nicht, alle Spiele sind so schwer", sagt er zum Auftakt der Drei-Spiele-Tour in den USA.

Jürgen Klopp lacht über "Sabbatical" nach 2022

Verzichten muss Klopp zunächst noch auf Torhüter Alisson und Angreifer Roberto Firmino, die nach dem Einsatz bei der Copa America für Brasilien erst später zum Team stoßen. Gleiches gilt für Mohamed Salah und Sadio Mane, die für Ägypten und Senegal beim Afrika-Cup aufliefen. "Die Situation ist etwas anders als vor einem Jahr. Das macht es ein bisschen schwieriger, aber das wussten wir vorher", sagte Klopp.

Immerhin: Ein vorzeitiges Ende seiner Trainertätigkeit in Liverpool schloss Klopp aus und beruhigte damit die Fans in der Heimat. ESPN hatte von einem geplanten Sabbatical des Teammanagers nach Vertragsende 2022 berichtet. "Wow! Drei Jahre vor Vertragsende dürfte diese Frage nicht allzu vielen Leuten gestellt werden", sagte Klopp und fügte an: "Warum sollten wir uns jetzt damit beschäftigen? Es sind noch drei Jahre. Das ist die Antwort. Drei Jahre, mindestens." Drei Jahre, in denen endlich auch der Titel zurück nach Liverpool kommen soll.

FC Liverpool: Testspiele im Sommer 2019

DatumAnstoßGegnerErgebnis
11. Juli 201920.30 UhrTranmere Rovers6:0
14. Juli 201916.00 UhrBradford City3:1
20. Juli 201902.00 UhrBorussia Dortmund-:-
22. Juli 201900.00 UhrFC Sevilla-:-
25. Juli 201902.00 UhrSporting Lissabon-:-
28. Juli 201918.00 UhrSSC Neapel-:-
31. Juli 201919.00 UhrOlympique Lyon-:-
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung