Fussball

Afrika-Cup 2019: Titelverteidiger Kamerun und Ghana im Achtelfinale

SID
Seltene Freude über ein torloses Remis: Durch ein 0:0 gegen Benin qualifizierte sich Titelverteidiger Kamerun für das Achtelfinale

Titelverteidiger Kamerun hat beim Afrika-Cup in Ägypten das Achtelfinale erreicht. Dem Team von Trainer Clarence Seedorf reichte ein torloses Unentschieden gegen Benin, um in der Gruppe F mit fünf Punkten den zweiten Platz zu belegen.

Den Gruppensieg sicherte sich Ghana mit einem 2:0 (0:0) gegen Guinea-Bissau. Für Ghana trafen in Sues Jordan Ayew (46.) von Crystal Palace nach einem schönen Dribbling und Thomas (72.) von Atletico Madrid. Bei beiden Toren leistete der frühere Schalke-Verteidiger Abdul Rahman Baba die Vorlage.

Auch Benin schaffte es mit drei Remis unter die besten vier Gruppendritten der Vorrunde und damit ins Achtelfinale. In der Gruppe E besiegelte Leipzig-Profi Amadou Haidara für Mali mit seinem Siegtreffer (37.) beim 1:0 (0:0) gegen Angola den ersten Platz. Im zweiten Spiel sicherte sich Tunesien mit einem 0:0 gegen Mauretanien den Einzug ins Achtelfinale. Ebenfalls in der K.o.-Phase steht Südafrika als viertbester Gruppendritter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung