Der FC Liverpool im Check: Ein 17-Jähriger als bisheriger Königstransfer

 
Der FC Liverpool strebt in Jahr eins nach dem Champions-League-Triumph Konstanz an und nimmt nur kleinere Veränderungen am Kader vor. SPOX blickt auf das Personal, mit dem Jürgen Klopp den ersten Premier-League-Titel seit 1990 holen will.
© getty
Der FC Liverpool strebt in Jahr eins nach dem Champions-League-Triumph Konstanz an und nimmt nur kleinere Veränderungen am Kader vor. SPOX blickt auf das Personal, mit dem Jürgen Klopp den ersten Premier-League-Titel seit 1990 holen will.
Alles beim Alten bleibt selbstverständlich auf der Trainerbank. Der Vertrag von Klopp läuft noch bis 2022. Die Klubbesitzer wollen den Kontrakt mit einem Mega-Angebot (laut Sun 67 Millionen bis 2025) ausdehnen, der gebürtige Schwabe hat keine Eile.
© getty
Alles beim Alten bleibt selbstverständlich auf der Trainerbank. Der Vertrag von Klopp läuft noch bis 2022. Die Klubbesitzer wollen den Kontrakt mit einem Mega-Angebot (laut Sun 67 Millionen bis 2025) ausdehnen, der gebürtige Schwabe hat keine Eile.
TOR: Die bis zu 72,5 Millionen Euro, die für Alisson an die AS Rom fließen, haben sich bereits mehr als ausgezahlt. Der Brasilianer zeigte in seiner Debütsaison überragende Leistungen und war einer der Garanten für den Erfolg in der Königsklasse.
© getty
TOR: Die bis zu 72,5 Millionen Euro, die für Alisson an die AS Rom fließen, haben sich bereits mehr als ausgezahlt. Der Brasilianer zeigte in seiner Debütsaison überragende Leistungen und war einer der Garanten für den Erfolg in der Königsklasse.
TOR: Stellvertreter bleibt weiterhin Simon Mignolet, der nach Querelen im Sommer 2018 mittlerweile sine Rolle akzeptiert hat. Durch die Leihe von Loris Karius zu Besiktas, die ein weiteres Jahr läuft, ist ein Abgang ausgeschlossen.
© getty
TOR: Stellvertreter bleibt weiterhin Simon Mignolet, der nach Querelen im Sommer 2018 mittlerweile sine Rolle akzeptiert hat. Durch die Leihe von Loris Karius zu Besiktas, die ein weiteres Jahr läuft, ist ein Abgang ausgeschlossen.
ABWEHR: Vieles über die Konstanz im Liverpooler Kader sagt die Tatsache aus, dass der 17-jährige Sepp van den Berg, der für 1,9 Millionen vom PEC Zwolle kommt, bereits als Königstransfer des Sommers bezeichnet werden kann.
© getty
ABWEHR: Vieles über die Konstanz im Liverpooler Kader sagt die Tatsache aus, dass der 17-jährige Sepp van den Berg, der für 1,9 Millionen vom PEC Zwolle kommt, bereits als Königstransfer des Sommers bezeichnet werden kann.
ABWEHR: Mit der Viererkette um Andrew Robertson, Virgil van Dijk, Joel Matip und Trent Alexander-Arnold kann der LFC auf eine eingespielte und junge Defensive bauen, die abgesehen von Matip mit langfristigen Verträgen ausgestattet ist.
© getty
ABWEHR: Mit der Viererkette um Andrew Robertson, Virgil van Dijk, Joel Matip und Trent Alexander-Arnold kann der LFC auf eine eingespielte und junge Defensive bauen, die abgesehen von Matip mit langfristigen Verträgen ausgestattet ist.
ABWEHR: Hinzu kommen zuverlässige Alternativen wie Dejan Lovren, Nathaniel Clyne, der von seiner Leihe zum AFC Bournemouth zurückkehrt, oder Joe Gomez. Letzterer fiel nach einer Knöchel-OP für große Teile der Rückrunde aus.
© getty
ABWEHR: Hinzu kommen zuverlässige Alternativen wie Dejan Lovren, Nathaniel Clyne, der von seiner Leihe zum AFC Bournemouth zurückkehrt, oder Joe Gomez. Letzterer fiel nach einer Knöchel-OP für große Teile der Rückrunde aus.
ABWEHR: Lediglich Ergänzungsspieler Alberto Moreno (FC Villarreal), der durch die starken Auftritte von Robertson endgültig aus dem Team verdrängt wurde, und Connor Randall (bislang vereinslos) verlassen den Verein.
© getty
ABWEHR: Lediglich Ergänzungsspieler Alberto Moreno (FC Villarreal), der durch die starken Auftritte von Robertson endgültig aus dem Team verdrängt wurde, und Connor Randall (bislang vereinslos) verlassen den Verein.
MITTELFELD: Auch im Dreier-Mittelfeld hat Klopp wie schon im Vorjahr die Qual der Wahl. Während Kapitän Jordan Henderson in den wichtigen Spielen gesetzt ist, streiten sich dahinter ganze sechs Spieler um die offenen beiden Plätze.
© getty
MITTELFELD: Auch im Dreier-Mittelfeld hat Klopp wie schon im Vorjahr die Qual der Wahl. Während Kapitän Jordan Henderson in den wichtigen Spielen gesetzt ist, streiten sich dahinter ganze sechs Spieler um die offenen beiden Plätze.
MITTELFELD: In erster Linie sind hier Georginio Wijnaldum und Fabinho zu nennen, die in der Endphase der Saison das Vertrauen erhielten. Der Niederländer zahlte dies unter anderem mit seinem Doppelpack im legendären Rückspiel gegen Barcelona zurück.
© getty
MITTELFELD: In erster Linie sind hier Georginio Wijnaldum und Fabinho zu nennen, die in der Endphase der Saison das Vertrauen erhielten. Der Niederländer zahlte dies unter anderem mit seinem Doppelpack im legendären Rückspiel gegen Barcelona zurück.
MITTELFELD: Weitere Kandidaten: Naby Keita, James Milner, Alex Oxlaide-Chamberlaine und Adam Lallana. Oxlaide-Chamberlain verpasste die vergangene Saison nach einem Kreuzbandriss nahezu komplett.
© getty
MITTELFELD: Weitere Kandidaten: Naby Keita, James Milner, Alex Oxlaide-Chamberlaine und Adam Lallana. Oxlaide-Chamberlain verpasste die vergangene Saison nach einem Kreuzbandriss nahezu komplett.
MITTELFELD: Milner kam auch als Backup von Roberton als Linksverteidiger zum Einsatz und zeigte auch mit 33 Jahren starke Leistungen (45 Spiele, 7 Tore, 7 Vorlagen). Schwerer wird es wohl für Lallana, regelmäßig Spielzeit zu erhalten.
© getty
MITTELFELD: Milner kam auch als Backup von Roberton als Linksverteidiger zum Einsatz und zeigte auch mit 33 Jahren starke Leistungen (45 Spiele, 7 Tore, 7 Vorlagen). Schwerer wird es wohl für Lallana, regelmäßig Spielzeit zu erhalten.
MITTFELFELD: Auch bei den Reds unter Vertrag steht Marko Grujic. Dieser spielte in der vergangenen Saison auf Leihbasis bei Hertha BSC und überzeugte auf ganzer Linie. Nun wird die Leihe verlängert.
© getty
MITTFELFELD: Auch bei den Reds unter Vertrag steht Marko Grujic. Dieser spielte in der vergangenen Saison auf Leihbasis bei Hertha BSC und überzeugte auf ganzer Linie. Nun wird die Leihe verlängert.
STURM: Das Offensivtrio um Roberto Firmino, Mohamed Salah und Sadio Mane soll auch in der nächsten Spielzeit die gegnerischen Abwehrreihen zur Verzweiflung bringen. Alle drei sind noch bis 2023 an den Verein gebunden.
© getty
STURM: Das Offensivtrio um Roberto Firmino, Mohamed Salah und Sadio Mane soll auch in der nächsten Spielzeit die gegnerischen Abwehrreihen zur Verzweiflung bringen. Alle drei sind noch bis 2023 an den Verein gebunden.
STURM: Besonders Mane und Salah erwiesen sich als treffsicher und sicherten sich gemeinsam mit Pierre-Emerick Aubameyang die Torjägerkrone in der Premier League (22 Tore). Firmino traf zwölf Mal und bereitete sieben Treffer vor.
© getty
STURM: Besonders Mane und Salah erwiesen sich als treffsicher und sicherten sich gemeinsam mit Pierre-Emerick Aubameyang die Torjägerkrone in der Premier League (22 Tore). Firmino traf zwölf Mal und bereitete sieben Treffer vor.
STURM: Als erste Option von der Bank hat sich in der Endphase der Saison Divock Origi herauskristalliert. Mit drei Treffern im CL-Halbfinale und-finale spielte sich der Belgier ins Rampenlicht und wurde mit einem langfristigen Vertrag belohnt.
© getty
STURM: Als erste Option von der Bank hat sich in der Endphase der Saison Divock Origi herauskristalliert. Mit drei Treffern im CL-Halbfinale und-finale spielte sich der Belgier ins Rampenlicht und wurde mit einem langfristigen Vertrag belohnt.
STURM: Während Xherdan Shaqiri weiterhin als Alternative zur Verfügung steht, nachdem er in der Saison 18/19 in der Premier League sechs Mal traf, verabschiedet sich Danny Ings nach einjähriger Leihen für 22,2 Mio. endgültig nach Southampton.
© getty
STURM: Während Xherdan Shaqiri weiterhin als Alternative zur Verfügung steht, nachdem er in der Saison 18/19 in der Premier League sechs Mal traf, verabschiedet sich Danny Ings nach einjähriger Leihen für 22,2 Mio. endgültig nach Southampton.
1 / 1
Werbung
Werbung