Fussball

International Champions Cup: ICC 2019 live im TV und Livestream sehen - Termine, Spielplan, Modus und Teilnehmer

Von SPOX
Der FC Bayern war 2018 auch beim ICC dabei und spielte dabei unter anderem gegen Manchester City.

Der International Champions Cup geht im Sommer 2019 in seine neueste Ausgabe: Wie schon in den vergangenen Jahren nehmen Topklubs wie Bayern München, Real Madrid oder Manchester United am Vorbereitungsturnier auf die neue Saison 2019/20 teil, die Spiele werden auf drei Kontinenten ausgetragen. SPOX gibt euch alle Infos zum ICC 2019 und verrät euch, wo ihr die Spiele des Turniers live im TV und Livestream verfolgen könnt.

JETZT den kostenlosen Probemonat sichern und alle 18 Spiele des ICC 2019 live und im Re-Live auf DAZN sehen.

Während in den vergangenen drei Jahren auch Borussia Dortmund als deutscher Vertreter am ICC teilgenommen hat, ist diesmal aus der Bundesliga nur der FC Bayern München dabei. Der FCB absolviert seine Spiele im ICC im Rahmen der Audi Summer Tour in die USA.

ICC 2019: Was ist der International Champions Cup?

Seit 2013 existiert die jüngste Version des International Champions Cup, ins Leben gerufen hat ihn der amerikanische Milliardär Stephen Ross. Seitdem reisen vor allem die größten Fußballklubs Europas im Sommer regelmäßig durch Asien und die USA, um neue Märkte zu erschließen und sich ihren Fans vor Ort zu präsentieren.

Das lohnt sich für die Star-Ensembles, die pro Partie mehrere Millionen Dollar Antrittsprämie kassieren. Der ICC ist also gerade finanziell ein lohnendes Geschäft.

Im Rahmen des ICC 2014 wurde in den USA ein Rekord aufgestellt: Die Partie zwischen Real Madrid und Manchester United lockte 109.318 Zuschauer ins Michigan Stadium - so viele Menschen hatten in den USA noch nie ein Fußballspiel live gesehen.

International Champions Cup 2019: Welche Teams nehmen am ICC teil?

Diese zwölf Klubs sind in diesem Sommer Teilnehmer des ICC

FC ArsenalAC Florenz
Manchester UnitedInter Mailand
Tottenham HotspurAC Milan
Bayern MünchenJuventus
Real MadridBenfica
Atletico MadridGuadalajara (Mexiko)

International Champions Cup 2019, Modus: Wie wird der ICC gespielt?

In den vergangenen Jahren hat der Modus des ICC mehrfach gewechselt, ebenso wie die Teilnehmerzahl. Die ersten ICC-Ausgaben wurden ausschließlich in Nordamerika gespielt, später auch in Asien, Australien oder Europa.

Beim ICC 2019 gibt es keine regionalen Miniturniere und auch kein K.o.-System, um den ICC-Champion zu ermitteln. Stattdessen absolvieren die zwölf teilnehmenden Teams jeweils drei Spiele. Wer danach die meisten Punkte auf dem Konto hat, ist der Gewinner des Turniers.

Folgende Regeln gelten beim ICC 2019:

  • Gibt es nach 90 Minuten noch keinen Sieger, folgt sofort ein Elfmeterschießen.
  • Für einen Sieg nach 90 Minuten gibt es 3 Punkte, ein Sieg nach Elfmeterschießen bringt 2 Punkte, eine Niederlage im Elfmeterschießen noch einen Punkt.
  • Die Klubs dürfen pro Spiel bis zu elf Mal auswechseln. Um den Spielfluss nicht allzu sehr zu stören, darf man das Spiel für Auswechslungen nur dreimal unterbrechen. Dazu zählt auch die Halbzeitpause (Beispiel: fünf Auswechslungen zur Halbzeit, drei in der 60. und drei in der 75. Minute).
  • Bei Punktegleichstand in der Tabelle gelten folgende Kriterien: Direkter Vergleich - Torverhältnis - erzielte Tore - Ergebnis gegen gemeinsamen Gegner - Rote Karten - Gelbe Karten - Fouls - Münzwurf.

Der ICC live im TV und Livestream: Wo kann ich den International Champions Cup 2019 sehen?

Im frei empfangbaren Fernsehen zeigt Sport1 insgesamt 14 der 18 Spiele des ICC 2019 live, darunter auch die drei Partien von Bayern München. Aufgrund der Zeitverschiebung finden die meisten Spiele in Deutschland allerdings in der Nacht statt.

Parallel zu den TV-Übertragungen bietet Sport1 auch einen kostenlosen Livestream auf sport1.de an. Hier geht es zum Stream der ersten Partie zwischen dem FCB und dem FC Arsenal.

Den vollständigen ICC 2019 und damit alle 18 Spiele live und in voller Länge könnt ihr beim Streaming-Dienst DAZN sehen. DAZN zeigt für Nachteulen alle Partien live und stellt die Spiele im Anschluss im Re-Live zur Verfügung: Ihr könnt die Spiele also auch am nächsten Tag noch genießen.

Neben dem ICC hat DAZN im Sommer auch weitere Fußball-Highlights im Programm. So sind zum Beispiel gleich vier Testspiele von Borussia Dortmund auf der Plattform zu sehen, darunter das Duell mit Champions-League-Sieger FC Liverpool und dem früheren BVB-Coach Jürgen Klopp in der Nacht vom 19. auf den 20. Juli. Auch die verbleibenden Spiele des Afrika Cup hat DAZN im Programm.

Auch Fans anderer Sportarten kommen bei DAZN auf ihre Kosten: Darts, NFL, Baseball, exklusive Box- und UFC-Events, Tennis oder Motorsport gibt es im Programm. Der erste Monat ist kostenlos, nach dem Probemonat kostet das Abo 9,99 Euro pro Monat.

Der Spielplan des ICC 2019: Wann spielen die Bayern?

Bei zwölf teilnehmenden Teams und jeweils drei Partien kommt das Turnier in diesem Sommer auf insgesamt 18 Spiele. Gespielt wird in den USA, in Europa und in Asien. Da lediglich in Singapur zwei Partien ausgetragen werden, kommt der ICC 2019 so auf insgesamt 17 Spielstätten (11 in den USA, je drei in Europa und in Asien).

Das Turnier erstreckt sich über fast einen Monat: Die erste Partie zwischen dem AC Florenz und Guadalajara steigt am 16. Juli, zum Abschluss treffen am 10. August Atletico Madrid und Juventus aufeinander.

DatumTeam 1Team 2UhrzeitOrt
16. JuliAC FlorenzGuadalajara3 UhrChicago
17. JuliFC ArsenalBayern München5 UhrLos Angeles
20. JuliManchester UnitedInter Mailand13.30 UhrSingapur
20. JuliBenficaGuadalajara22 UhrSan Francisco
20. JuliFC ArsenalAC Florenz0 UhrCharlotte
20. JuliBayern MünchenReal Madrid2 UhrHouston
21. JuliJuventusTottenham Hotspur13.30 UhrSingapur
23. JuliReal MadridFC Arsenal1 UhrWashington
23. JuliBayern MünchenAC Milan3 UhrKansas City
23. JuliGuadalajaraAtletico Madrid3 UhrDallas
24. JuliJuventusInter Mailand13.30 UhrNanjing
24. JuliAC FlorenzBenfica2 UhrNew Jersey
25. JuliTottenham HotspurManchester United13.30 UhrShanghai
26. JuliReal MadridAtletico Madrid1.30 UhrNew York
28. JuliAC MilanBenfica21 UhrBoston
3. AugustManchester UnitedAC Milan18.30 UhrCardiff
4. AugustTottenham HotspurInter Mailand16 UhrLondon
10. AugustAtletico MadridJuventus18 UhrStockholm
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung