Fussball

Vor Afrika-Cup: Kamerun erstreikt Extra-Prämie

SID
Kamerun gewann 2017 die letzte Auflage des Afrika-Cups.

Die Nationalmannschaft von Kamerun hat kurz vor dem Start des Afrika-Cups in Ägypten mit einem Streik gedroht und so eine Extra-Prämie erstritten.

Die unbezähmbaren Löwen weigerten sich am Donnerstag, in der Hauptstadt Jaunde ein Flugzeug zu besteigen, das sie nach Ägypten bringen sollte.

In der Nacht zum Freitag verhandelte dann der Spielerrat mit Vertretern von Kameruns Verband, um eine Lösung zu finden. Bei dem Treffen einigte man sich auf einen zusätzlichen leistungsbezogenen Bonus von umgerechnet 7600 Euro pro Spieler. Zuvor hatten die Akteure bereits jeweils 30.489 Euro für die Teilnahme an diesem Kontinentalturnier erhalten.

Kamerun startet am Dienstag gegen Guinea-Bissau in das Turnier. Weitere Gegner in der Gruppe F sind Ghana und Benin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung