Fussball

Italien-Coach Mancini watscht Mario Balotelli ab: "Spielt auf niedrigem Niveau"

Von SPOX
Italien-Coach Roberto Mancini (l.) hat Mario Balotelli kritisiert.

Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini hat Angreifer Mario Balotelli für dessen andauernde Ausraster abgewatscht und dem Star von Olympique Marseille eine schwache Formkurve attestiert.

"Er macht immer noch Sachen, die er einfach nicht tun soll. Er hat in der Liga eine Vier-Spiele-Sperre bekommen. Derzeit spielt er auf niedrigem Niveau und ich mag das nicht", sagte Mancini im Rahmen einer Pressekonferenz.

Die italienische Nationalmannschaft bereitet sich derzeit auf die EM-Qualispiele gegen Griechenland und Bosnien-Herzegowina vor. Balotelli steht dabei nicht im Kader der Squadra Azzurra.

Stattdessen baut Mancini in den anstehenden Spielen auf Andrea Belotti vom FC Turin: "Er hat sich das verdient", erklärte der Coach.

Mancini über Balotelli: "Es liegt an ihm"

Zum Verzicht auf Balotelli führte Mancini aus: "Ich habe mit ihm gesprochen und ihm erklärt, warum er nicht im Aufgebot ist. Es liegt an ihm, ob er es zurückschafft. Natürlich bekommt er die Chance. Nutzt er sie, wird er auch wieder nominiert."

Vor allem der Fakt, dass Balotelli so wenig aus seinem Talent macht, ist für den italienischen Nationaltrainer nicht nachvollziehbar: "Mario hat die Qualität, auf einem viel höheren Niveau zu spielen. Er ist nicht bei 100 Prozent, sonst würde er pro Spiel drei- oder viermal treffen."

Mancini: "Wir haben talentierte Spieler"

Zwar gibt der 54-Jährige dem OM-Angreifer noch Zeit, gleichzeitig weiß er aber auch um die starke italienische Besetzung im Angriff. "Wir haben talentierte Spieler, die noch viel Potenzial haben. Viele sind jung, andere erfahren, aber ich mache mir definitiv keine Sorgen um die Zukunft."

Italien liegt derzeit auf Platz eins der Qualifikationsgruppe J, nachdem man gegen Finnland und Liechtenstein zum Auftakt siegreich war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung