Fussball

Wie der Vater, so der Sohn? Sporting will offenbar den Sohn von Cristiano Ronaldo holen:

Von SPOX
Wie der Vater, so der Sohn? Cristiano Ronaldos Karriere nahm in der Akademie von Sporting Fahrt auf, jetzt ist der Klub offenbar auch an seinem Sohn interessiert.

Der portugiesische Pokalsieger Sporting CP möchte offenbar den Sohn von Weltfußballer Cristiano Ronaldo verpflichten. Dies berichtet der Correio da Manha.

Demnach hätten Sporting-Verantwortliche Kontakt zur Cristiano juniors Großmutter Dolores Aveiro aufgenommen, um wegen eines Wechsels des Talents vorzufühlen.

Cristiano junior kickt aktuell in der Jugend von Juventus Turin, dem Klub seines berühmten Vaters. Dort hat der Achtjährige eine starke Saison in der U9 hinter sich und 56 Tore und 26 Assists in 36 Einsätzen gesammelt.

Juventus Turin: Cristiano Ronaldo stammt aus der Jugend von Sporting CP

Bei einem Transfer zu Sporting könnte der junge Angreifer in die Fußstapfen seines Vaters treten. Dieser war im Alter von zwölf Jahren in die berühmte Akademie des Spitzenklubs aus Lissabon gewechselt und hatte dort fünf Jahre lang gespielt, ehe er 2002 zu den Profis hochgezogen wurde und 2003 für 17,5 Millionen Euro Ablöse zu Manchester United wechselte.

Im vergangenen Herbst sagte CR7 bei beIN SPORTS über seinen begabten Sprössling: "Ich hoffe, das mein Sohn Cris seinem Vater nacheifert. Er kündigt bereits an, dass er besser als ich sein wird, aber das wird schwierig. (...) Er hat sich hier bei Juventus wirklich gut zurechtgefunden. Das fiel ihm sogar leichter als mir."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung