Fussball

Brasilien startet dank Philippe Coutinho mit Sieg bei der Heim-Copa

SID
Philippe Coutinho erzielte gegen Bolivien zwei Treffer.

Dank eines Doppelschlags von Philippe Coutinho hat die brasilianische Nationalmannschaft einen erfolgreichen Auftakt bei der Copa America (live auf DAZN) im eigenen Land gefeiert. Zur Pause noch mit Pfiffen in die Kabine verabschiedet, besiegten die hochfavorisierten Gastgeber im nicht ausverkauften Morumbi-Stadion von Sao Paulo die Auswahl Boliviens mit 3:0 (0:0) und machten damit den ersten Schritt Richtung Finale der Südamerika-Meisterschaft am 7. Juli in Rio de Janeiro.

Einer mäßigen ersten Hälfte folgte nach Wiederpfiff gleich ein Aufreger, als Schiedsrichter Nestor Pitana (Argentinien), der bei der WM 2018 ebenfalls das Auftaktspiel sowie auch das Endspiel gepfiffen hatte, erst nach Studium der Videobilder auf Handelfmeter für die Selecao entschied. Barcelona-Star Coutinho (50.) verwandelte sicher und erhöhte kurz darauf nach einem sehenswerten Angriff per Kopf auf 2:0 (53.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Everton (85.).

Ohne ihren verletzt aus dem Kader gestrichenen Superstar Neymar (Sprunggelenk) merkte man der Elf von Nationaltrainer Tite über weite Strecken die Nervosität an. Und so sorgte selbst der Torreigen im zweiten Durchgang unter den 47.260 Augenzeugen im 67.000 Zuschauer fassenden Stadion, darunter auch Staatspräsident Jair Bolsonaro, nie für richtige Begeisterung.

In der Vorrundengruppe A trifft Brasilien nun am Dienstag in Salvador auf Venezuela. Zuvor spielt Bolivien in Rio gegen Peru. Die jeweils beiden bestplatzierten Teams der drei Vorrundengruppen sowie die zwei besten Tabellendritten ziehen ins Viertelfinale ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung