Fussball

Real Madrids Ex-Präsident: "Wechsel wäre für Gareth Bale das Beste"

Von SPOX
Reals ehemaliger Präsident will Bale zum Wechsel bewegen.

Ramon Calderon, Ex-Präsident von Real Madrid, hat Gareth Bale zu einem Transfer geraten. "Das Beste wäre für ihn, wenn er wechselt. Er sollte die Möglichkeit nutzen, wenn er eine bekommt", sagte Calderon BBC Sport Wales. Bale hatte am Sonntag beim Saisonabschluss der Königlichen im Duell gegen Real Betis 90 Minuten lang auf der Bank gesessen.

"Zidane mag ihn nicht. Das ist eine Beziehung, die bald beendet wird", nannte Calderon das von vielen Medien als schwierig bezeichnete Verhältnis zwischen dem Real-Trainer und dem Waliser als Grund für seine Einschätzung.

Calderon plauderte aus dem Nähkästchen: "Als Zidane letztes Jahr aufgehört hat, wollte er eigentlich Ronaldo behalten und Bale verkaufen. Der Klub hat sich aber entschieden, das nicht zu machen", meinte der Ex-Boss der Blancos. "Jetzt sieht es so aus, als ob es unmöglich ist, dass Bale noch bleibt - wegen seines Verhältnisses zum Trainer und zu den Fans. Die denken, dass er sich nicht reinhängt. Und das ist ein Problem", so Calderon.

Bale kam 2013 für mehr als 100 Millionen Euro Ablöse von Tottenham zu Real Madrid. In dieser Saison erzielte er in 29 Liga-Partien acht Tore und bereitete drei weitere Treffer vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung