Fussball

Kevin-Prince Boateng exklusiv: "Favre sagte: 'Sind Sie verrückt? Sie müssen gehen'"

Von SPOX
Kevin-Prince Boateng wechselte 2007 von Hertha BSC zu den Spurs.

Kevin-Prince Boateng vom FC Barcelona hat verraten, dass ihm Trainer Lucien Favre einst zu einem Wechsel zu Tottenham Hotspur riet. "Ich habe ihm damals gesagt, dass ich bleiben möchte. Darauf hat er, der seine Spieler siezt, geantwortet: 'Sind Sie verrückt? Sie müssen gehen, das ist Tottenham.' Er hat gesagt, dass ich diese Chance ergreifen sollte und dass Hertha zu klein für mich sei", sagte Boateng im exklusiven Gespräch mit SPOX und DAZN.

Gleichzeitig zeigte sich Boateng angetan von der Arbeitsweise des heutigen Trainers von Borussia Dortmund. Besonders beeindruckt haben Boateng Favres "Liebe zum Fußball und seine Visionen".

"Er war der erste Trainer, der den Tiki-Taka nach Deutschland gebracht hat. Es hat ihn gestört, wenn der Ball lang weggeschlagen wurde. Er wollte alles spielerisch lösen. Das hat mir sehr imponiert, aber zu diesem Zeitpunkt war ich quasi schon mit einem Bein in England", so Boateng.

Favre hatte im Sommer 2007 den Trainerjob bei der Alten Dame übernommen. Boateng folgte schließlich Favres Rat und wechselte im selben Sommer zu den Spurs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung