Fussball

Fabio Cannavaro als chinesischer Nationaltrainer zurückgetreten

SID
Fabio Cannavaro ist nicht mehr Trainer der chinesischen Nationalmannschaft.
© getty

Der ehemalige italienische Weltmeister Fabio Cannavaro ist von seinem Posten als chinesischer Nationaltrainer nach nur rund sechs Wochen zurückgetreten.

Der 45-Jährige, der erst Mitte März die Nachfolge von Marcello Lippi angetreten hatte, teilte seinen Entschluss am Sonntagabend auf Instagram mit. Sein Amt als Vereinstrainer von Guangzhou Evergrande wird Cannavaro aber behalten.

"Ich möchte Guangzhou Evergrande und dem chinesischen Fußballverband herzlich dafür danken, dass sie mir die Position des Cheftrainers der beiden wichtigsten Fußballmannschaften des Landes angeboten haben", schrieb Italiens Weltmeisterkapitän von 2006 und gab als Begründung für seinen Rücktritt an: "Diese doppelte Aufgabe würde mich jedoch zu lange von meiner Familie entfernen."

Cannavaros Zeit als Nationaltrainer stand ohnehin unter keinem guten Stern. Die einzigen beiden Testspiele unter seiner Leitung gingen gegen Thailand und Usbekistan jeweils mit 0:1 verloren.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung